Dein persönlicher Reisebegleiter.
Packende Geschichten und echte Erfahrungen.

Starte hier deinen Irland Urlaub und erlebe das Abenteuer deines Lebens

Du planst einen individuellen Irland Urlaub auf eigene Faust?


100 Punkte für dich.


Dabei willst du nicht auf ein Reisebüro zurückgreifen? Diese verkaufen dir schlussendlich eine Pauschalreise und gehen nicht auf deine Wünsche ein.


Hey, du bist mir sehr sympathisch!


Die Suche nach Antworten im Internet auf deine vielen unbeantwortete Fragen dauert dir zu lange? Du suchst eine Quelle welche dir bei der Beantwortung aller Fragen hilft?


Cead Mile Failte. Wie die Iren sagen. Hunderttausendmal Willkommen.


Hier bist du genau richtig. Lies weiter wieso.


Als dein persönlicher Reisebegleiter zeige ich dir wie du einen entspannten und doch abenteuerlichen Urlaub auf der Grünen Insel erlebst.

Neben erstklassigen Reisetipps, packenden Geschichten über Land und Leute findest du hier Anschluss in der komplett deutschsprachigen Irland.Community

Das Wichtigste dabei ist mächtig Spass haben.

The Craic is mighty.


Gehst du in ein Restaurant um dein Menu selbst zu kochen?

Komisch Frage oder? Aber sie ist durchaus berechtigt.

Stell dir folgende Situation vor. Du besuchst ein dir bisher unbekanntes Restaurant zum ersten Mal.

Das Ambiente ist fantastisch, die Speisekarte reichhaltig und dir läuft schon das Wasser im Mund zusammen. Die nette Bedienung nimmt deine Bestellung auf.

Ein Lachsrisotto.

Fünf Minuten später steht der Koch an deinem Tisch. Er duckst ein wenig herum und bringt die Sache schliesslich auf den Punkt.

Hmm, du wissest ja. So ein Risotto zu machen ist gar nicht so einfach. Das musst du genau auf den Punkt kochen, damit es nicht pampig wird.

Dann dazu noch der Lachs... Auch da die Zubereitung nicht ganz einfach.

Ob du den nicht bereit wärst dein Menu selber zu kochen, oder ihm zumindest zu helfen?!


Würdest du es tun?


Wohl kaum. Du gehst in ein Restaurant und erwartest nicht nur guten Service. Sondern auch ein von einem Berufskoch vorzügliches zubereitetes Mahl.

Dazu bist du bereit einen Premium-Aufpreis zu bezahlen.

Die Zutaten kannst du dir nämlich für viel weniger Geld im Supermarkt kaufen und dir das Lachsrisotto selber kochen.

Stimmt, oder? Doch was hat dies mit deinem individuellen Urlaub in Irland zu tun?

Ich sag es dir.


Du planst einen Irland Urlaub. Auf eigene Faust. In unserer Analogie ist dies das Restaurant.

Dir gefällt was du gesehen hast durch die Inspiration von Anderen oder Freunden und Familie. Das ist die Speisekarte.

Du weisst, dass das Internet dir alle Fragen beantworten kann. Das Netz weiss alles und ist der Profi. In unserer Geschichte ist es der Koch.


Macht es jetzt Sinn deine wertvolle Zeit mit Recherchieren und Fragen stellen zu verschwenden und dabei hunderte Webseiten abzuklappern?


Wenn du dies tust gehst du in die Küche und hilfst dem Koch beim Zubereiten des Lachsrisottos!

Du bist aber Clever und lässt das Internet für dich arbeiten.

Damit du dies tun kannst zeige ich dir wie du deinen Traumurlaub auf der Grünen Insel in fünf einfachen Schritten vorbereiten, planen und geniessen kannst.

Dieses einfache System ist das 5 Pint-Prinzip. Es spart dir nicht nur eine Menge Zeit und Geld, sondern bringt dir viel Spass.

Und du lernst neue Leute kennen indem du von ihrem Wissen profitierst. Nach dem Urlaub kannst du dein Wissen weitergeben.

Hilf nicht dem Koch. Lass dich bekochen.

Klicke dich nicht wirr durchs Internet. Folge einem simplen, aber vielfach bewährten Plan.


Erlebe den perfekten Irland Urlaub in fünf einfachen Schritten

Das Konzept einer individuellen Reise basiert bei „Irland erleben“ auf fünf Säulen. Ich nenne es „Das 5 Pint-Prinzip“.


Nein. Auf die Idee kam ich nicht nach dem sechsten Pint. Es war tatsächlich eine Eingebung in nüchternem Zustand.


Du erfährst auch gleich was ich damit meine. Zuerst zeige ich dir ein Problem auf. Ein Hindernis, welches du mit vielen anderen teilst.

Schau.

In der heutigen digitalen Welt gibt es extrem viel an Reiseinformationen über Irland zu lesen.

Das ist doch gut denkst du? Stimmt. Doch weisst du was mühsam ist?

Die Informationen sind schlecht aufbereitet und nicht für dich als einen Individualreisenden zugeschnitten.

Doch es kommt noch schlimmer für dich.

Es gibt keine Struktur, welche dich durch die Reisevorbereitung von A-Z führt.

Deine Reiseplanung basiert so auf unzähligen Stunden an Recherche um einfache sowie komplexere Fragen beantwortet zu erhalten.

Bei Beginn der Reisevorbereitung für einen individuellen Urlaub in Irland bist du so verwirrt wie ein Leprechuan im Scheinwerferlicht eines Autos.

Vor lauter Angst machst du keine Bewegung mehr.

Oder eine in die falsche Richtung.

Peng.


Dies führt zu Fehlplanungen in der Routenwahl.

Oder bei Flug und Mietwagen ganz einfach dazu, dass du zu viel bezahlst.

Sind wir ehrlich.

Wer bucht schon regelmässig einen Flug?

Oder kennt sich im mit dem Fachchinesisch der Versicherung bei einem Mietwagen aus?



Meine Leser machen es anders.

Tue es ihnen gleich. Gehe Schritt für Schritt:

  • Lass dich Inspirieren

  • Plane deine Reise gezielt, ohne dich dabei in Details zu verlieren und viel Zeit vertrödeln

  • Erfahre die coolsten Reisetipps für einen unvergesslichen Roadtrip in Irland

  • Erlebe die Grüne Insel. Mit packenden Geschichten lernst du Land, Leute und Kultur kennen

  • Schliesse dich der deutschsprachigen Irland.Community an. Stell dort deine Fragen. Nicht an einen Reisebüromitarbeiter. An Leute, welche genau die Antwort geben können. Weil sie die Erfahrung vor Ort als Reisende selbst gemacht haben.


Klingt toll, oder? Doch was bringt dir das konkret?

Du als aktiver Leser kannst so einem einfachen Plan folgen. Und kommst in den Genuss einer vielfach erprobten Reiseplanung.

Fülle ein Pintglas nach dem Anderen.

Spätestens nach der fünften Pint bist du so breit, dass du dich getraust einer Gemeinschaft anzuschliessen.

Hier wird kein Mist gelabert.

Ohne Scheu kannst du Fragen stellen. Diese werden kompetent von erfahrenen Irland-Reisenden beantwortet.

Während und nach der Reise wirst du selbst zum Irland-Experten und du kannst deine Erfahrungen und erlebte Geschichten mit der Community teilen.

Dies unterscheidet „Irland erleben“ von anderen Portalen.


Die persönliche Urlaubsplanung - ohne Reisebüro


Und. Ich nehme es gerne persönlich!

Du kannst nicht nur einem einfachen System folgen. Rasch wirst du merken, dass es hier ziemlich persönlich zu und her geht.


Jörg, einer meiner Leser hat es treffend auf den Punkt gebracht:

„...Der Irland-Blog von Reto wirklich interessant und dort findet jeder zusätzliche Informationen von anderen Reisenden. Dazu möchte ich noch den sehr netten Kontakt zu Reto erwähnen. Reto ist auch bei speziellen Fragen und Routenplanungen sehr hilfsbereit und man hat das Gefühl, ihn schon ewig zu kennen. Probier es einfach aus, es lohnt sich... „


Wir sind hier um füreinander da zu sein. Zu unterstützen. Wie Freunde dies eben tun.

Dabei ist es egal, ob wir tausende von Kilometern voneinander getrennt sind. Wir sind eine geniale Irland.Community und wollen die Schönheiten (und Verrücktheiten) der Grünen Insel miteinander teilen.

Das Wichtigste ist aber: Wir sind da um Spass haben!


Was es mit dem 5-Pint Prinzip auf sich hat


Stell dir deinen Urlaub in Irland als fünf leere Pintgläser vor.

Nicht leer getrunkene Pintgläser. Fünf saubere. Bereit um diese mit Inhalt zu füllen.

Damit du einen unvergesslichen Aufenthalt auf der Grünen Insel erleben kannst musst du ein Glas nach dem Anderen füllen.

Nimm dazu Guinness. Wenn du kein Stout magst, kannst du dir auch ein anderes irisches Bier vorstellen.

Das erste Pintglas füllen wir mit...

..Inspiration.


Pint 1 - Hol dir eine Portion Inspiration für deinen Irland-Urlaub

Weisst du was du auf einer Irland-Rundreise unbedingt sehen musst und welches die Touristenfallen sind?

Es gibt definitiv viel zu sehen in Irland. Bei der Auswahl eine Entscheidung zu treffen ist schwer. In erster Linie hängt alles von deinen persönlichen Präferenzen ab.

Wie, wo und mit wem verbringst du einen Urlaub? Was willst du entdecken, erleben und spüren? Was suchst du um vom Alltag abzuschalten?

Inspiration für deinen Irland Urlaub


Natürlich gibt es die bekannten Irland-Highlights zu sehen. Doch befinden sich darunter auch Dinge, welche unter Nepp und Touristenfalle laufen?

Was tust du um herauszufinden was dir gefallen könnte?

Genau. Du lässt dich von Anderen inspirieren was sie sich angesehen haben.

Damit du dein erstes Pint Glas füllen kannst empfehle ich dir dich inspirieren zu lassen. Schau dir diese Seite in Ruhe an.

Wenn du bei Facebook dabei bist solltest du meiner Gruppe „Irland - die schönsten Reiseziele“ beitreten.Bei Pinterest bist du auch dabei? Hier findest du meine Boards zu Irland.

Aber Achtung.

Bei Facebook handelt sich um eine geschlossene Gruppe. Nicht jeder erhält Zugang.



Pint 2 - Die Reiseplanung. Diese Pint rutscht den meisten nur schwer herunter


Kannst du dir vorstellen, dass du bei der Vorbereitung eines Urlaubes viel Zeit und Geld sparen kannst? Unglaublicherweise tun sich die meisten Leute damit schwer.

Sie nehmen sich nicht die Zeit unterschiedliche Angebote zu vergleichen und sich zu informieren.

Sie verlieren deswegen viel Geld.

Doch zuerst kommen wir zum Bier trinken.

Irland Reiseplanung für einen entspannten Urlaub


Falls du noch nie Guinness versucht hast habe ich eine goldene Regel für dich. Anhand dieser findest du heraus, ob du das dunkle Gebräu magst.

Die Regel ist einfach.

Du musst zwei Guinness hintereinander trinken.

Ich habe vor gut 20 Jahren mein erstes Guinness getrunken. Ich fand es scheusslich.

Erst einige Jahre später hat mir jemand erzählt, dass ich zwei Guinness unmittelbar nacheinander trinken soll.

Und weisst du was? Guinness mundete mir sehr. So sehr, dass ich mir ein Drittes bestellte. Und ein Viertes.

Weitere Details erspare ich dir.

Was hat meine Erleuchtung hinsichtlich Guinness mit deiner Reiseplanung zu tun?

Ganz einfach.

Wie ich musst auch du den zweiten Schritt gehen. Es ist der schwerste Schritt. Einer der widerlich ist.

Nimm ihn unter die Füsse und fülle deine zweite Pint mit der Reiseplanung.

  • Flug und Mietwagen buchen
  • Für Unterkünfte schauen
  • Grob die Route planen


Das ist nicht der spannendste Part einer Urlaubsreise. Zugegeben. Ich selbst hasse es.

Flugpreise vergleichen, den optimalen Mietwagen finden und sich dabei mit Fachbegriffen aus der Versicherungswelt herumschlagen ist nervig und kostet Zeit.

Doch keine Angst. Ich zeige dir exakt wie du vorgehen musst um deine Reiseplanung optimal anzugehen.

Mach diesen schweren Schritt der Vorbereitung. Mit diesem Beitrag helfe ich dir dabei.

Du möchtest dir dieses Reisewissen als leicht verdauliche Lektüre zu Gemüte führen?

Kein Problem. Ich habe alles für dich in kompakter Form aufbereitet.


Folgendes sagt ein Leser zu diesem „Bündel“:

„Hab dieses tippreiche Irlandreise Planungsbuch nach 4 Irland besuchen gekauft.

Vieles kenne ich deshalb schon.

Trotzdem fand ich noch etliches für meine nächste Reise auf diese wunderbare Insel.

Praktisch sind die vielen Internet Links die einen Haufen Zeit beim Suchen und zusammenstellen von Infos sparen.

Reto hat mit diesem Buch und seiner Webseite ein wirklich brauchbares Bündel an Know-How geschaffen. All das praktisch für den Gegenwert eines Guinness....

Hut ab und Danke, ich freu mich jetzt schon auf die nächste Reise;-)“

Wie du siehst kannst du wirklich eine Menge Zeit sparen.

Hol dir jetzt gleich „Irland auf eigene Faust entdecken“.


Schritt 3 - Tüftle die Route für einen unvergesslichen Roadtrip in Irland aus


Du kennst sicher Google Maps und wendest dieses Tool für deine Routenplanung an?

Super. Für Irland hat die Sache einen Haken.

Die angegebenen Fahrzeiten kannst du nicht einhalten.

No Way.

Ok. Vielleicht wenn du Sebastian Vettel heisst. Oder Rallye-Fahrer bist.

Wie gehst du also vor und welche Tipps gibt es zur Routenplanung?

Erlebe den ultimativen Irland Roadtrip


Dieses Pint Glas zu füllen macht wesentlich mehr Spass als die erste Pint.

Versprochen.

Hast du schon einmal eine individuelle Rundreise in einem dir fremden Land vorbereitet? Wenn ja. Ist dir dieses Unterfangen einfach gelungen?

Nein? Weisst du wieso es nicht so einfach ist?

Es fehlen dir zwei Dinge. Wollen wir schauen welche dies sind?

  • Inspiration - welche Routen du unter die Räder nehmen kannst
  • praktische Tipps um eine Rundreise mit dem Mietwagen gut vorzubereiten


Gut, dass ich dir mit beidem dienen kann.

Schau gleich hier rein und starte deinen ultimativen Roadtrip in Irland!


Schritt 4 - Erlebe Irland in Wort und Bild wie du es noch nie gesehen hast


Gehörst du zu denjenigen, welche Land, Menschen und Kultur eines Landes gerne näher kennen lernen? Lässt du dich gerne auf packende Geschichten ein?

Bei Irland erleben dreht sich längstens nicht alles nur um Reiseplanung und -vorbereitung.

Dies ist nur die Spitze des Carrantuohill (höchster Berg der Insel). Unter der Oberfläche verbirgt sich noch viel mehr Irland.

Ich will dich mit gründlich recherchierten Texten auf eine digitale Reise in dieses wunderschöne Land entführen!

Im Irland Urlaub staunen und Dinge erleben


In Wort und Bild Irland kennen lernen, fühlen und spüren. Mit tiefergehenden Berichten. Mehr als die übliche oberflächliche Beschreibungen von Sehenswürdigkeiten, Land und Leuten.

Diesen „Mainstream“ findest du überall sonst.

Dein viertes Pint füllst du so mit spannenden Geschichten, echten Erlebnissen und einer Menge an vertiefte Informationen.

Exklusiv hier bei Irland erleben.


Schritt 5 - Triff Gleichgesinnte und tritt der Community bei


Hast du dir schon immer gewünscht dich mit anderen deutschsprachigen Irlandverrückten zu verbinden? Dir die besten Reisetipps zu holen und dich über die Grüne Insel auszutauschen?

Sicher. Es gibt bereits zahllose Facebookgruppen und auch langjährig laufende Irlandforen mit tollen Reisetipps.

Doch weisst du was ich festgestellt habe?

Magische Momente mit der Irland Community teilen


Diese sind für jeden zugänglich und es tummeln sich eine Menge „Trolle“ darin.

Zudem werden Halbwahrheiten und veraltete Tipps für bare Münze verkauft.

Gerade alteingessesenen Forumsmitgliedern mobben oftmals Neuankömmlinge und stellen diese als Dumm dar. Diese Leute erzählen dir immer dasselbe.

Die zehn Supertipps werden mal für mal mit Copy & Paste als Antworten eingefügt. Auch wenn sie schon 10 Jahre alt sind.

Alles nur um gut auszusehen. Als „Experte“ dazustehen.


Facebook ist eine andere Geschichte.

Viele Leute haben keinen Account oder haben gemerkt, dass ihre Daten durch Tracking mittels sogenannter Cookies gespeichert und für Werbezwecke genutzt werden.

Die Community-Plattform von Irland erleben verzichtet auf Tracking durch Facebook.

Es ist dein sicherer Hafen um unkompliziert mit Gleichgesinnten in Kontakt zu treten und zusammen viel Spass zu haben.

Geniesse dein fünftes Pint an der Theke der Irland-Community.

Wenn du soweit bist und alle vier Guinness getrunken hast kannst du der Gemeinschaft noch heute beitreten.

Fordere jetzt deine Einladung an!


Wie findest du die besten Urlaubsziele in Irland? Lass dich inspirieren


Irland individuell entdecken - die besten Tipps zum Start in deinen Urlaub!


Im ersten Teil des Beitrages habe ich dir gezeigt wie du dich auf deinen Traumurlaub in Irland vorbereiten kannst.

Wie du gesehen hast ist das 5-Pint Prinzip ein einfaches Tool einen Urlaub mit wenig Zeitaufwand zu planen.

Nun stellen sich dir sicher viele Fragen rund um das Reisen in Irland.

Im zweiten Teil beantworte ich dir wichtige und häufige Fragen.

Die Antworten findest du oftmals im Text. Dort wo eine ausführlichere Antwort nötig ist gibt es weiterführende Links zum jeweiligen Artikel.

Du kannst dieses kompakte Dokument zur Navigation durch die Planung deiner Irlandreise nutzen.

Du magst all die Antworten auf deine Fragen hinsichtlich eines Urlaubes in Irland in Form eines Buches?

Auch dafür ist gesorgt.

Irland auf eigene Faust entdecken“ ist das passende Buch für unabhängige Urlauber, welche einen individuellen Urlaub auf der Grünen Insel verbringen möchten.

Achtung. Dieses Buch ist kein klassischer Reiseführer.

Es ist vielmehr ein Leitfaden, welcher dir durch die Vorbereitung und Planung einer individuellen Rundreise in Irland dient.


Ist die Grüne Insel das richtige Reiseziel für dich?


Du wagst ein kleines Abenteuer?

Du willst Orte entdecken, welche einsam aussehen? Als ob sie noch nie zuvor von einer Menschenseele besucht wurden?

Bevor du dich in einen Urlaub auf die Grüne Insel stürzt solltest du dir bewusst werden, ob Irland wirklich das richtige Reiseziel für dich ist.

Wieso mir dieser Punkt wichtig ist? Oftmals gibt es Irlandurlauber, welche mit falschen Erwartungen hierher kommen.

Irland ist eine Insel. Aber nicht Mallorca. Du brauchst Party, Palmen, Weiber und ein Bier? Dazu Schnitzel und Pommes gefällig?

Du bist auf Malle besser aufgehoben.


Natur

Grüne Hügel und Wiesen, knuffige Schafe, endlos scheinende Sandstrände und vom Atlantik, Wind und Regen zerfressenes Gestein welches die zerklüftete Küstenlinie bildet.

Das ist Irland.

Doch es gibt auch das Inland mit vielen Seen und Flüssen, Hochmooren und noch mehr grünen, langezogenen Hügeln.


Geschichte & Kultur

In Irland versteckt sich hinter jedem Stein und Gesträuch eine Geschichte. So sagt man jedenfalls.

Welche Geschichten wirst du aufspüren?

Die Vorfahren der Iren haben eine Unmenge an prähistorischen Stätten hinterlassen. Aber auch aus der frühchristlichen Zeit sowie aus dem Mittelalter sind viele Bauten erhalten geblieben oder zumindest die Ruinen noch sichtbar.

Jeder Stein erzählt eine Geschichte.


Menschen kennen lernen

Diese Geschichten kannst du im Reiseführer oder im Internet nachlesen. Doch die besten Erzählungen stammen von den Einheimischen.

Lass dich auf die „Locals“ ein. Suche das Gespräch. Bei einer anständigen Pint und loderndem Torffeuer erfährst du Dinge, welche in keinem Reiseführer stehen können.

Und du machst auf deiner Rundreise schöne Erfahrungen fürs Leben.


Abenteuer in deinem Tempo

Jeder kann Irland in seiner beliebigen Geschwindigkeit erleben. Du kannst von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit hetzen.

Oder auch alles langsamer angehen und die Dinge auf dich zukommen lassen.

Letztere Variante ist meine persönliche Philosophie des Reisens. Dies führt meines Erachtens zu einem entspannten und erlebnisreichen Urlaub.


Essen

Ok. Übers Essen kann man sich immer streiten und die Geschmäcker sowie Ansprüche und Bedürfnisse sind unterschiedlich.

Wer ein wenig an der Oberfläche kratzt, der bekommt mehr als Burger und Fritten serviert.

Man muss sich auf etwas einlassen. Neues ausprobieren. Offen sein für fremde Küche.

Die Irische mag nicht so vielfältig sein wie die Französische oder Italienische.

Ja. Manchmal sind drei verschiedenartig zubereitete Arten von Kartoffeln auf demselben Teller des Guten zuviel.

Doch wer etwas über den deutschen Tellerrand hinausblickt sieht viele köstliche Menüs

Zudem wirst du feststellen, dass in Irland oftmals auf lokal produzierte Nahrungsmittel zurückgegriffen wird.

Vom Feld zur Gabel lautet das offizielle Motto der Iren.

Nun. Findest du dich in einem oder mehreren Punkten wieder? Dann wird dir Irland gefallen.

Wenn nicht. Buch den Flieger nach Malle.


Was kann man in Irland machen?

Die Grünste aller grünen Inseln hat dich also angesprochen und du willst deinen Urlaub hier verbringen?

Gut so. Doch nun stellt sich die Frage. Was kann ich in Irland erleben und entdecken?

Eine solche Liste könnte ganze Bücher füllen, ja sogar Bibliotheken.

Du kannst ganz simple Dinge tun, welche Menschen im Urlaub so machen.

Wandern, am Strand ausspannen oder spazieren gehen

Einen Roadtrip durch grüne Hügel oder entlang der Atlantikküste unternehmen.

Geschichten entdecken und Menschen treffen.

Oder tun was Iren so tun. Eine gute Zeit haben mit Freunden und Familie. Raus in die Natur gehen.

Oder wenn das Wetter mal nicht mitspielt am Kaminfeuer sitzen, sich den Torfgeruch in die Nase stechen lassen.

Und dazu einen leckeren irischen Whiskey geniessen.

Natürlich gibt es auch viele Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Egal ob Burgen oder Herrenhäuser, Klosterruinen oder alte Militäranlagen, Museen oder Ausstellungen die Palette an Attraktionen ist reichhaltig.

Dabei sind Museen oftmals kostenlos. Andere Sehenswürdigkeiten können durch entsprechendes Entgelt besichtigt werden. Du wirst im Verlaufe dieses Beitrages dazu noch Details erfahren.

Für die Eiligen hier aber schon mal dreissig Ideen kostenlos etwas unternehmen zu können.


Alles klar, gibt es auch klassische Reiseführer im Buchhandel, welche werden empfohlen?

Trotz Internet haben die klassischen Reiseführer in Buchform nicht ausgedient.

Dabei kann man nicht pauschal sagen was einen guten Reiseführer ausmacht. Dies hängt unter anderem von deinem Reisestil ab, sowie davon welcher Reisetyp du bist.

Nachfolgend eine kurze Auflistung von Reiseführern und ihrem Zielpublikum.

Dies sind aus meiner Sicht die drei wichtigsten Reiseführer auf dem Markt. Natürlich gibt es noch eine jede Menge mehr.

Doch wie findest du heraus, welcher zu dir passt? Indem du weisst welcher Reisetyp du bist.

Da gibt es die Unterscheidung zwischen:

  • Jung & abenteuerlich
  • Entdeckungsfreudig und unabhängig
  • Pauschal in der Gruppe unterwegs

Hast du dich erst einmal einer Gruppe zugeordnet gilt es herauszufinden, welcher Reiseführer wo untergeordnet ist.

Dafür bekommst du sofort ein Gefühl sobald du dich in den Reiseführer einliest. Dies kannst du heutzutage problemlos mit der Vorschaufunktion im Online-Buchhandel machen.

Noch besser ist es in der Buchhandlung deines Vertrauens die Exemplare in die Hand zu nehmen und darin zu Blättern.

Wie auch immer du vorgehst. Ob der Reiseführer dir schlussendlich von Nutzen war oder nicht wirst du erst während der Reise feststellen. Hier entscheidet sich erst, ob ein Reiseratgeber etwas taugt oder nicht.

Finde deinen Reisetyp heraus und schau dir die gesamte Auswahl an Irland Reiseführern an.

Wann ist die beste Reisezeit für einen Urlaub in Irland?

Kenner der Grünen Insel werden mir nicht widersprechen. Ich meine die beste Reisezeit ist...

...Immer.

Aus wettertechnischer Sicht ist Frühling bis Herbst sicher attraktiver als der Winter. Es kann durchaus heftig und langanhaltend Regnen. Ausserdem sind die Tage kurz.

Zudem. So ein heftiger Wintersturm kann zwar den Urlaub auf seine Art auffrischen. Aber glaub mir es ist nicht die Art und Weise an Erquickung, welche du suchst.

Wir haben hier einige Stürme erlebt. Ophelia im Oktober 2017 war der Heftigste. Das ganze Land stand still. Wer nicht lebensmüde war blieb im Haus.

192km/h wurden auf der Leuchtturm-Insel Fastnet Rock gemessen. Ein Ort übrigens an welchem eine berüchtigte Regatta stattfindet. Im Jahr 1979 fanden 15 Segler und 4 Retter den Tod, weil ein Sturm das Teilnehmerfeld überraschte.

Zurück zum Wetter. Der Sommer eignet sich also sehr gut für einen Urlaub. Eine Garantie auf eine regenlose Periode ist dies indes noch lange nicht.

Trotzdem sind Juli und August gute Monate um hier zu reisen.

Aber.

Ziehe nicht nur das Wetter in Betracht! Die beiden genannten Monate sind natürlich eine beliebte Ferienzeit.

So kann es in den touristischen Gebieten schon mal ein Gedränge geben. Namentlich Dublin, die Westküste (Ring of Kerry, Cliffs of Moher & Burren) sowie der Norden (Giants Causeway) meide ich persönlich zu diesen Jahreszeiten.

Die beste Reisezeit hinsichtlich Wetter und Touristenmassen sind aus meiner Sicht Mai und Juni, sowie September und Oktober.

Klar kann das Wetter auch mal überhaupt nicht mitspielen. Aber hei - es ist Irland.

Gefällt dir das Wetter nicht. Warte einfach fünf Minuten.

Wann sind Schulferien in Irland?

Vielleicht möchtest du deinen Urlaub um die Schulferien der Iren herum planen? Hier findest du die aktuellen Daten.

Wichtig zu Wissen ist, dass von Juni bis Anfang September keine Schule ist. In dieser Zeit kann es also sein dass die Iren selbst im Land unterwegs sind um Urlaub zu machen.

Allerdings zieht es die Bewohner der Insel oftmals in wärmere Gefilde. Auf der Suche nach Sonne (und einem tüchtigen Sonnenbrand) fliegt - wer es sich leisten kann - nach Spanien oder Italien.

Mit einem geplanten Sommerurlaub bist du wettertechnisch auf der sicheren Seite! Oder doch nicht?

Somit sei es gesagt. Auch der irische Sommer garantiert keine regenfreie Tage. Auch zu dieser Jahreszeit kann es tagelang Regnen. Wenn du Pech hast.

In der Regel aber dürfen wir recht sonnige Tage geniessen, bei angenehmen Temperaturen von 18 - 22 Grad.

Ab 24 Grad wird zur Hitzewelle ausgerufen.

Das die Wärme hier anders gefühlt wird zeigt die Tatsache, dass die Iren sich bei 18 Grad in den Badeanzug stürzen. Bei den Temperaturen zieht der Deutsche vielleicht mal seine Jacke aus.

Wieviel Zeit solltest du für einen Urlaub in Irland einplanen?

Es überrascht immer wieder wie wenig Zeit Urlauber einplanen. Um die Insel geniessen zu können sind 10 - 14 Tage sicherlich das Minimum.

Allerdings ist bei den Meisten nicht die Zeit das Problem, sondern was alles ins Programm gepackt wird.

Klar kannst du in zwei Wochen die Insel umrunden. Aus meiner Sicht hetzt du aber so von Sehenswürdigkeit zu Attraktion.

Rumfahren. Aussteigen. Fotoschiessen. Einsteigen. Weiterfahren.

Wie die Japaner. Das kannst du auch auf einer geführten Busreise haben. Dazu brauchst du nicht ein Auto mieten und den ganzen Stress mit der Planung haben.

Meine Reisephilosophie wirst du noch besser kennen lernen.

Einer der Grundsätze lautet:

Plane deinen Urlaub rudimentär, streiche die Hälfte davon raus und lass auf der Fahrt weitere 50% aus.

Jetzt kannst du deinen Roadtrip ohne Hetze geniessen.

Lohnt sich ein Kurzurlaub in Irland?

Jein.

Schau. Du kannst von Deutschland aus nach Dublin, Belfast oder Kerry fliegen. Von Zürich aus mit der Swiss nach Cork.

Auto mieten und rasch bist du an den schönsten Plätzen, triffst interessante Menschen und hörst spannende Geschichten.

Drei, vier Tage Irland um die Batterien aufzuladen. Wieso nicht.

Wichtig ist, dass du dies gezielt planst und genau weisst was du tun willst und was der Urlaub dir bringen soll.

Ein paar wenige Tage kreuz und quer über die Insel hetzen wird dir weder Entspannung noch Erholung bringen.

Urlaub in Dublin. Lohnt sich ein Städtetrip in die irische Hauptstadt?

Dublin ist nicht meine Stadt. Ich bin nie damit richtig warm geworden. Liegt auch daran, dass ich kein Stadtmensch bin.

Aber Dublin ist eine Stadt mit faszinierender Geschichte. Gerade wenn du dich für die irische Geschichte interessierst.

Die Meisten signifikanten Ereignisse sind in der Hauptstadt passiert. Die Besiedelung durch die Wikinger, die Unterjochung durch die englische Krone orchestriert aus dem Dublin Castle heraus, der Osteraufstand und im Zuge dessen der Exekution der Anführer der Aufständischen und so vieles mehr.

Du kannst dich auf die Spuren der berühmten irischen Schreiber und Poeten begeben. Oder der Trunkenbolde der Stadt.

Was in einigen Fällen ein und dieselben Personen waren.

Oder du kannst, wenn wir beim Thema bleiben, so richtig gut abfeiern gehen. Für einen Aufenthalt in Dublins Ausgehviertel der „Temple Bar“ musst du aber die dicke Brieftasche mitnehmen.

Ein Pin Guinness ist dort für 7 Euro 70 Cent zu erstehen.

Ist ein Strandurlaub in Irland möglich?

Ein Strandurlaub ist hinsichtlich der Anzahl an wunderschönen Sandstränden einfach nur traumhaft. Oftmals erstrecken sich die Strände über mehrere Kilometer. Und sind erst noch praktisch Menschenleer.

Doch die Sache hat einen kleinen Haken.

Zum Baden laden sie nicht unbedingt ein.

Nicht etwa wegen der Wasserqualität. Die ist meistens 1A. Doch du musst schon ziemlich abgebrüht sein um dich auch in den in Sommermonaten kalten Atlantik zu wagen.

Zudem meist ein kühles Lüftchen die nasse Haut mit lustigen kleinen Buckeln verziehrt. Was dem Badevergnügen auch nicht gerade zuträglich ist.

Leute mit Gummifetisch stülpen sich in einen Neopren-Anzug. Die einzige Möglichkeit schwimmen zu gehen ohne sich etwas abzufrieren.

Deshalb wird Irland nicht gerade für reinen Strandurlaub bevorzugt.

Wenn du aber gerne einen Strand besuchst um einen Spaziergang zu unternehmen oder einfach um das Meer zu geniessen gibt es keine besseren Optionen als die Strände hier.

Du bist gerne in der Natur?! Ist Irland geeignet um Draussen etwas zu unternehmen?

Irland findet draussen statt. Fast ausschliesslich.

Bei Regen, Sturm oder Scheisskälte hilft nur der Pub. Der Ort wo sich der Ire seit Jahrhunderten sozialisiert. Hier wird geredet, musiziert, getanzt und gelacht.

Klar gibt es mittlerweile auch einige Aktivitäten, welche im Trockenen stattfinden. Kinos, Museen, Bowling, Kartfahren, Kletterwand und und und.

Doch wer Irland wirklich entdecken und erleben will der geht raus in die Natur.

Auch wenn es mal regnet.

Ist Irland kinderfreundlich und für einen Familienurlaub geeignet?

Um einen unvergesslichen Urlaub mit der Familie zu verbringen ist Irland das optimale Reiseziel.

Grundsätzlich sind die Iren Kindern gegenüber sehr freundlich eingestellt. Dies kann ich dir aus eigener Erfahrung mit Brief und Siegel bestätigen. Seit 2015 leben wir in Irland und 2016 ist unsere Tochter hier geboren.

Die Familie hat einen sehr hohen Stellenwert, welchem alles andere - auch der Beruf - untergeordnet wird.

Kinderfreundlichkeit gehört zum Programm. Dabei kannst du mit dem Nachwuchs ganz besondere Dinge erleben.

Wie wärs sich von Pferden und einem Planwagen durch die idyllischsten Landesteile chauffieren zu lassen? Das es auch Ferien auf dem Reiterhof im Angebot hat versteht sich von selbst.

Oder auch Urlaub auf dem Erlebnisbauernhof wo die Kinder zahlreiche Milchkühe, Schweine, Hühner und den Bauern auf dem Traktor in Aktion sehen - und natürlich auch tüchtig mit anpacken können.

Für Kinder besonders geeignete Ferienhäuser sind nicht nur mit Spielsachen, sondern oftmals auch mit Fahrrädern ausgestattet. So steht dem Familienausflug mit dem Zweirad nichts im Wege.

Kurz. Irland bietet alles um einen wunderbaren Familien-Urlaub erleben zu können.

Traumurlaub zu Zweit. Ist Irland auch was für Paare?

Natürlich. Du brauchst keine Familie zu gründen um in Irland Urlaub machen zu können.

Meine damalige Freundin und heutige Frau, sowie meine Wenigkeit haben die Insel in unzähligen Besuchen erkundet und dabei viele schöne Erinnerungen mitgenommen.

Am meisten Spass hat uns immer ein individueller Roadtrip gemacht. Flug buchen, Auto mieten und losfahren.

Bis heute ist dies meine liebste Reiseart geblieben. Unabhängig und frei von allen Zwängen oder gar Vorgaben eines Reisebüros auf eigene Faust die Sehenswürdigkeiten entdecken.

Zu Zweit kannst du auch ganz verrückte Sachen machen. Eine Suite in einem Schloss buchen oder ganz romantisch in einem Leuchtturm übernachten.

Brauchst du einen Tipp wo du deiner Angebeteten einen Heiratsantrag machen kannst?

Achill Island, Keem Bay. Ich habe sie dort gefragt. In Schafscheisse stehend.

Hat trotzdem geklappt.

Wie kann ich meinen Hund mitnehmen und ist dies empfohlen?

Viele Leute wollen den geliebten Vierbeiner auch mit in den Urlaub nehmen. Dies ist einerseits verständlich. Die schönste Zeit des Jahres will man ja mit den Wesen verbringen, welche man wirklich mag.

Den Hund nach Irland zu bringen setzt einiges an Vorarbeit und finanziellen Aufwand voraus.

Zudem musst du entscheiden, welche Transportart für dich am ehesten in Frage kommt.

Die für ein Tier beste Variante ist mit der Fähre und dem eigenen Auto. Doch auch dies bringt seine Nachteile mit sich.

Die Ueberfahrt ist lang und via die Landbridge in England sind sogar zwei Ueberfahrten zu bewältigen. Ausser du entschliesst dich für den teuren Eurotunnel.

Eine Option ist mit dem Flugzeug. Damals bei unserer Auswanderung haben wir unsere Katzen mit Swiss Cargo „verschickt“. Dies war ein teurer aber sehr guter Service.

Die Katzen wurden gut betreut und durften im speziell für Tiere reservierten Frachtraum in ihren eigenen Boxen den Flug absolvieren. Die Temperatur dort unten ist übrigens gleich wie in der Kabine.

Auch die Lärmemmission ist nicht höher als in der Kabine. Unsere beiden Samtpfoten haben die Flug auf jeden Fall gut überstanden und erfreuen sich noch heute bester Gesundheit.

Trotzdem. Bin ich da brutal ehrlich zu dir. Für einen vierzehntägigen Urlaub würde ich den Hund nicht nach Irland mitnehmen. Der Stress ist einfach zu gross

Bring das Tier zu lieben Verwandten oder zu einem guten Platz. Die Wiedersehensfreude nach dem Urlaub wird gross sein und ihr könnt dann wieder im gewohnten Umfeld die Zeit miteinander geniessen.

Ist Irland ein günstiges Reiseland?

Dies liegt natürlich immer im Auge des Betrachters. Bist du ein Landsmann und dementsprechend die Preise in der Schweiz gewohnt ist Irland im Vergleich extrem günstig.

Magst du mal ein kleines Preisbeispiel hören.

1 Kilogram Schweinefilet kostet in der Schweiz ca. 60 Euro. Ja du hast richtig gelesen. Dasselbe kostet in Irland so um die 7 Euro. Dabei ist das Fleisch von absoluter Topqualität.

Zurück zum Reisen. Du wirst wahrscheinlich eher weniger interessiert an Schweinefilet sein.

Für viele Dinge ist Irland leider recht teuer. Die Lebenshaltungskosten sind nicht gerade günstig.

Für einen Liter Bleifrei musst du an der Tanke so zwischen 1.42 und 1.50 Euro berappen. Ein Abendessen im Pub ist von 12 bis 17 Euro zu haben. Im Restaurant gerne etwas mehr.

Dafür gibts dort sogenannte „Early Bird“ Menus. Wer etwas früher hingeht - in der Regel vor 18.30 Uhr - bekommt eine Vorspeise, Hauptgang und Dessert für einen fairen Preis.

Der Erfolg des Wild Atlantic Way und der ganzen Tourismus bringt es mit sich. Ich habe das Gefühl die Preise fürs !Übernachten sind gestiegen in den letzten Jahren. Für ein B&B musst du zwischen 80 und 100 Euro rechnen.

Mal ehrlich. Was kostet so ein Urlaub in Irland im Durchschnitt?

Flug, Mietwagen, Unterkunft dazu Verpflegung und Kosten für Eintritte in Museen und Sehenswürdigkeiten. Da läppert sich schnell etwas zusammen.

Je nach dem welche Art des Reisens du pflegst steigen die Kosten im Gleichschritt mit höheren Bedürfnissen. Eine Low-Budget Woche ist sicher für um die tausend Euro zu haben.

Als Faustregel würde ich für eine Woche 1’500 Euro pro Person rechnen. Dies mit Übernachtungen im B&B und jeden Abend eine gescheite Mahlzeit.

Die Empfehlung ist auf jeden Fall ein Reisebudget zu erstellen. Eine gute Planung besteht nicht nur auf der Auflistung der Ausgaben. Je nach dem deine finanzielle Situation ist lohnt es sich auch darüber nachzudenken vorgängig Geld anzusparen.

Werden auch Pauschalreisen angeboten?

Mit meinem „5 Pint-Prinzip“ zeige ich dir wie du einfach einen individuellen Urlaub erleben kannst.

Doch vielleicht ist dir der Aufwand einen Urlaub auf eigene Faust zu planen zu hoch und du möchtest eine Pauschalreise buchen.

Dafür gibt es Anbieter wie Sand am Inch Beach. Hier eine Auswahl:

Der Vorteil einer Pauschalreise liegt auf der Hand. Die Entscheidung was du dir ansiehst wird dir abgenommen. Der Veranstalter hat für dich Flug, Mietwagen, Unterkünfte gebucht und wird dir eine Routenempfehlung vorgeben.

Falls du unterwegs an einem B&B vorbeifährst, welches hoch über der Küste liegt, wird aus einem spontanen buchen der Unterkunft nichts. Der Veranstalter hat für dich ja schon das optimale Zimmer gefunden.

Genau deshalb sagen mir persönlich Pauschalreisen nicht zu. Gerade in Irland muss für mich das Spontane beim Reisen im Vordergrund stehen.

Wie sieht es mit einem All-Inclusive Urlaub auf der Grünen Insel aus?

Auch eine intensive Suche mit Google ergab bei mir kein sinnvolles Ergebnis. Pauschalreisen ja. Aber ein All-Inclusive Urlaubs Angebot wie man es von Hotels in Südeuropa, den Malediven oder sonstwo kennt gibt es in Irland nicht.

Die Grüne Insel ist auch ein ganz anderes Urlaubsland. Es macht wenig Sinn 14 Tage in einem Hotelbunker zu sitzen, sich am Pool kostenlos verwässerte Drinks reichen zu lassen und sich am Buffet den Teller zu Häufen.

(Nur damit man 2/3 unangetastet wieder zurück geben kann)

Irland alles Inklusive gibts nicht. Diese Insel will entdeckt und erobert werden.

(Nicht falsch verstehen, liebe Engländer. Lasst es sein, dass hatten wir schon)

Wie kann ich einen Irland Urlaub buchen?

Das Reisebüro lassen wir weg. Damit du deine individuelle Reisen buchen kannst habe ich für dich eine spezielle Seite erstellt. Meine Ressourcen-Liste.

Dort findest du alle wichtigen Webseiten um deinen Urlaub auf eigene Faust von A-Z buchen zu können. Vom Flug, über den Mietwagen bis zur Unterkunft findest du alles Wichtige vor.

Alles toll. Doch wie bereite ich die Reiseplanung meiner Irlandreise vor?

Die drei grundlegenden Schritte bei der Reiseplanung sind:

  • Wohin?
  • Wie lange?
  • auf welche Weise?

Irland als dein Ziel ist klar. Doch ich empfehle dir nicht einfach die ganze Insel abzuklappern in einem einzigen Urlaub. Wähle eine oder zwei Regionen, welche du genauer entdecken willst.

Wie vertieft du dir ein Gebiet ansehen kannst entscheidest natürlich du und je länger du einen Aufenthalt planen kannst um so mehr kannst du sehen.

Entscheidend für dein Reisebudget ist die Art und Weise wie du zu reisen pflegst. Vom Low-Budget Aufenthalt als Backpacker bis zum gediegenen Urlaub mit Uebernachtungen im Schloss. Inklusive Limousinen-Service mit Chauffeur mit Hut und Zwirn. Alles ist möglich.

Somit sind wir beim lieben Geld angelangt. Es lohnt sich nicht nur seine Reise zu budgetieren, sondern auch sein Budget.

Wie meint er dies nun wieder.

Je besser du im Alltag deine Finanzen im Griff hast umso mehr Geld hast du für den Urlaub zur Verfügung.

Besser im Griff will heissen: Eine genaue Aufstellung deiner monatlichen Ausgaben machen. Auf was könntest du verzichten?

Vor meiner Zeit als Bestseller-Autor (lach) war ich Finanzberater. In diesem Job habe ich Leuten gezeigt wie sie Geld sparen und das Ersparte sinnvoll investieren.

Was ich dabei gelernt habe ist etwas was du in jedem guten Buch der berühmten Geld-Gurus nachlesen kannst.

Zu Vermögen kommt nicht unbedingt wer seine Einnahmen steigert, sondern derjenige der seine Ausgaben optimiert.

Spare einmal über 8 Monate jeden Tag 8 Euro. Wieviel kannst du so auf die Seite legen?

Gut zweitausend Euro. Damit kannst du dir einen schönen Urlaub auf der Grünen Insel gönnen.

Oder das Ersparte sinnvoll in Aktien anlegen und mit dem Zinseszinseffekt in ein paar Jahren ein Hotel in der Dubliner Innenstadt kaufen.

(Tue dies nicht. Derzeit ist wieder mal Bauboom und die Blase wird platzen. Wie wenn ein Ballon auf einen Kaktus trifft).

Sobald du das Finanzielle geregelt hast kannst du mit den restlichen Schritten deiner Reisevorbereitung beginnen.

Welches sind die drei wichtigsten Reisetipps für Irland?

Es langsam angehen und sich auf ein bis zwei Regionen beschränken sind mein Erfolgsrezept für einen entspannten Urlaub in Irland.

Dazu gehört am selben Ort zwei Nächte zu verbringen. So kannst du am Abend der ersten Nacht ankommen, dich im Pub über Sehenswürdigkeiten erkundigen und auch von den Besitzern der Unterkunft gute Tipps erhalten.

Am nächsten Tag kannst du der näheren Region deine volle Aufmerksamkeit schenken anstatt zum nächsten Ziel zu hetzen.

Eine oft gestellte Frage betrifft die Trinkwasserqualität. Wasser kann unbedenklich vom Wasserhahn getrunken werden. Je nach Region ist es aber mit mehr oder weniger Chlor versetzt. Was nicht jedem schmeckt.

Oftmals haben Haushalte gerade in abgelegenen Regionen eine eigene Quelle. Das ist natürlich sehr leckeres Wasser.

Achtung ist geboten bei mehrstöckigen Häusern. Damit das Wasser nicht dauernd hochgepumpt werden muss haben diese im Estrich oftmals einen Tank. Da man nicht weiss wie lange das Wasser dort zum Stehen kommt ist die Devise der Iren:

Never Drink from the Top

Das Wasser in den oberen Räumen sollte nicht getrunken werden. Zum Zähneputzen unbedenklich. Trinkwasser besorgst du dir in solchen Fällen besser im Supermarkt.

Wirst du vom Gastgeber zum Tee eingeladen solltest du diese Einladung annehmen. Aber nicht gleich beim ersten Mal wenn du gefragt wirst. Dies gilt als unhöflich.

Da der Ire in der Regel gerne und viel spricht bleibt ihm Zeit noch weitere Male zu fragen. Du kannst dich nun einladen lassen und du erfährst sicher schon den einen oder anderen Geheimtipp dabei.

Noch mehr Irland Reisetipps findest du hier...

Wie erlebst du die perfekte Irland Rundreise mit dem Auto

Wie buchst du den optimalen Flug

Beim Buchen eines Fluges geht es nicht nur darum mit der bestmöglichen Airline den günstigsten Tarif zu finden.

Mit Vorplanung und den richtigen Taktiken kannst du eine Menge Geld sparen. Hast du gewusst, dass Montag und Freitag die Flüge am Teuersten sind? Es sind die beiden Tage an welchen die Geschäftsleute unterwegs sind und somit die Auslastung hoch ist.

Hinsichtlich Flüge nach Irland lohnt es sich zu prüfen, ob ein anderer Flughafen als der Dublin-Airport in Frage kommt.

Wenn du beispielsweise nach Nordirland willst kannst du mit Easy Jet die Hauptstadt Belfast direkt ansteuern. Dich verschlägt es an die Westküste? In Shannon (Co. Kerry) gibt es einen Flughafen und ab Zürich fliegt die Swiss im Sommer dreimal wöchentlich nach Cork.

Du siehst es muss nicht immer Dublin sein. Die Flüge an andere irische Flughäfen mögen teurer sein. Aber du sparst einen oder gar zwei Fahrtage und somit auch wieder Geld für den Sprit.

Reisen in Irland. Wie bewegst du dich am Besten fort?

Der Iren liebstes Fortbewegungsmittel ist das Auto. Wer alt genug ist und es sich leisten kann fährt Auto.

Das ist bei dem eingeschränkten Angebot an öffentlichen Verkehrsmitteln nicht weiter verwunderlich. Innerhalb der Ballungszentren der grösseren Städte mag man mit Busfahren noch rumkommen.

Sobald es aufs Land geht stehst du mit abgesägten Hosen da.

So gibt es noch heute abgelegenere Orte an der Westküste, welche zwei Mal mit einem Bus angefahren werden.

Pro Woche.

Das offizielle Busunternehmen ist Bus Eireann. Die rot-weissen Busse sind in Dublin in einem gut ausgebauten Streckennetz unterwegs. Sie fahren auch in anderen Städten relativ zuverlässig und gehen mit dir sogar über Langstreckenreisen von Stadt zu Stadt.

Wenn du es magst Fahrpläne zu studieren, Busrouten auszutüfteln auf Vehikel zu warten welche spät oder gar nicht kommen. Dann ist ein Urlaub mit Bus das Richtige für dich.

Bei der Planung unterstützen kann dich der Journey Planner.

Überschaubar ist auch das Streckennetz der Züge. Grob gesagt werden die grössten Städte mit dem Zug angefahren.

Ab Dublin geht es in praktisch alle Himmelsrichtungen.

Wobei die einzelnen Schienenstränge nicht etwa miteinander verbunden sind. Das würde das Reisen mit dem Zug am Ende noch attraktiv machen.

Wir sind vor Jahren mit dem Zug von Dublin nach Galway gefahren. Wenn du so ein Unternehmen unter die Räder nimmst ist es wichtig, dass du das Ticket zum Voraus buchst.

Der Tarif ist so durchaus attraktiv.

Auf diese Weise konnten wir für wenig Geld in der ersten Klasse Zug fahren. Die Züge sind sauber, bieten auch Stauraum für Gepäck und der Getränkewagen kommt auch mal vorbei.

Irland von der Ostküste an die Westküste mit dem Zug zu erkunden war etwas Neues und durchaus eine positive Überraschung.

Um wirklich was vom Land sehen zu können und voran zu kommen ist die beste Variante mit einem Mietwagen.

Das Auto bietet dir volle Flexibilität auf deinem Roadtrip und ausgestattet mit ein wenig Know-How und Tricks ist so ein Leihwagen für jedes Budget erschwinglich.

Wollen wir uns anschauen worauf du beim Mietwagen acht geben musst?

Keine Klapperkiste, dafür einen flotten Mietwagen - so kommst du an einen fahrbaren Untersatz

Welches ist der beste Mietwagenverleiher in Irland? Diese Frage kann man pauschal nicht beantworten.

In meiner Gebrauchsanweisung für Mietwagen in Irland gebe ich dir die besten Links, Tools und Tipps auf den Weg, damit einer erfolgreichen Anmiete nichts im Wege steht.

Du hast Respekt vor dem Linksverkehr und suchst einen Erfahrungsbericht zur Automiete in Irland?

Linksverkehr ist heute mein tägliches Brot. Wahrscheinlich hätte ich mehr Mühe mit dem Rechtsverkehr. Doch das war nicht immer so.

Vor meinen ersten Kilometern auf irischen Strassen habe ich ganz schon gebibbert. Viele Fragen und Unsicherheiten waren da vorhanden.

Sind die Pedale gleich angeordnet? Werde ich damit klar kommen mit der linken Hand schalten zu müssen? Wie eng und holprig sind die irischen Strassen wirklich?

Ich kann mir gut vorstellen, dass du dir genau die gleichen Fragen auch stellst. Doch keine Angst. Du wirst dich schnell daran gewöhnen, dass Ganze ist einfacher als gedacht.

Was definitiv hilft ist im Voraus zu Hause am PC ein paar Youtube-Videos anzusehen um dir so ein Bild der irischen Strassenverhältnisse zu machen. Dies ist einwenig Vorbereitung auf die vielen Schlaglöcher mit autogenem Training.

Wie bezahle ich bloss die Maut? Autobahngebühren in Irland einfach erklärt

Die mit Abstand meist gestellten Fragen drehen sich rund um die Maut auf irischen Autobahnabschnitten.

Wenn es um das Bezahlen von Autobahngebühren geht scheint der deutsche Urlauber sich extrem darum zu sorgen.

Dabei ist das System ganz einfach. Eine elektronische Maut gibt es nur auf der M50 bei Dublin.

Die Stelle wo du und dein Gefährt fotografiert werden ist klar gekennzeichnet und du hast nach der Durchfahrt alle Zeit bis am nächsten Abend um acht Uhr den offenen Betrag zu bezahlen.

Am einfachsten geht dies an einer mit „Payzone“ gekennzeichneten Tankstelle oder Shop. Gib einfach deine Autonummer an, Schaden bezahlen und gut ist.

Aber Achtung. Einige Autoverleiher rechnen mit eFlow selber ab und berechnen dir jede Durchfahrt bei der Rückgabe. Frage am Besten gleich bei der Abgabe des Autos wie die Firma die Maut handhabt.

Weitere Details zur Maut findest du in meinem umfangreichen Guide zur Autobahnmaut in Irland.

Wo kannst du toll Übernachten ohne dafür ein Vermögen auszugeben?

Weltweit bekannt für Übernachtungen ist Irland für B&B. Bed and Breakfast. Dort gibts wie der Name schon vermuten lässt zwei Dinge.

Ein Bett.

Ein Frühstück.

In einem gut geführten Haus bekommst du obendrein völlig kostenlos vom Gastgeber zusätzlich eine Menge Tee, Small Talk übers Wetter und viel Freundlichkeit und Offenheit.

Im B&B wohnst du mit den Hausbesitzern im selben Haus. Sie stellen einfach fremden eine gewisse Anzahl an Räumen zur Verfügung. Je nach Preisklasse findest du mehr oder weniger geräumige Zimmer vor, welche meist mit viel Liebe zum Detail eingerichtet sind.

Ein hervorragendes B&B zeichnet sich durch ein selbstgekochtes irisches Frühstück aus. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen.

Wem die irische Kalorienbombe doch zu viel ist am Morgen früh, der kann auch auf ein kontinentales Frühstück vom Buffet wechseln. Gehobenere Bed & Breakfast bieten auch verschiedene Menus an.

Beliebt ist Rührei auf Toast. Es können aber auch andere Kreationen des Hauses auf den Tisch kommen.

Wichtig im B&B ist der persönliche Kontakt. Bei einem Schwatz erfährst du rasch, welche Highlights es in der Umgebung zu sehen gibt. Darunter können sich dann auch versteckte Schätze verbergen. Orte und Sehenswürdigkeiten welche nur die Einheimischen kennen.

Ausserdem stehen dir deine Gastgeber gerne zur Seite wenn es darum geht eine Unterkunft für das nächste Etappenziel zu finden. Da wird schon mal zum Hörer gegriffen und Mary ruft Mary vom B&B in Ortschaft XYZ an.

Das kann dann mitunter aber auch etwas länger dauern.

Wenn dir B&B nicht so zusagt findest du hier sieben Alternativen an übernachtungsmöglichkeiten.

Kannst du in Irland ein Ferienhaus mieten?

Natürlich. Ob direkt am Meer, am See oder irgendwo in der immergrünen Pampa. Ferienhäuser gibt es mehr als genug.

Die Frage ist wo du ein Ferienhaus buchen kannst und wie du am Besten vorgehst. Meine erste Wahl ist das Portal von Atraveo. Noch nie gehört? Hat Anschluss bei der TUI-Gruppe gefunden und bietet dir als Benutzer eine einfache und doch starke Suchmaske.

Etwas überraschen wird dich vielleicht meine Zweite Wahl. AirBnB.

Du hast richtig gelesen. Die Plattform bietet einige ganz tolle und auch ungewöhnliche Ferienhäuser.

Drei weitere Empfehlungen und alle Vor- und Nachteile dieser Plattformen habe ich für dich in diesem Post aufgeschrieben.

Wann lohnt sich ein Ferienhaus und wann ist es besser täglich nach einem B&B Ausschau zu halten?

Das kommt natürlich ganz auf deine Art des Reisens an.

Oftmals sind wir von Tag zu Tag weitergezogen. Jede Nacht in einer anderen Unterkunft. Immer vorwärts.

Das ist nicht unbedingt die beste Strategie. Du siehst zwar auf diese Weise viel vom Land und viele Sehenswürdigkeiten.

Aber ist Urlaub wirklich von Ort zu Ort zu hetzen?

Deshalb empfehle ich die langsamere Variante. Entweder an jedem Ort an welchem du weilst zwei Nächte einzuplanen.

Oder für eine Woche ein Ferienhaus zu mieten und dort die Umgebung im Detail zu entdecken.

Auf diese Weise kannst du eine zweite Woche in einer ganz anderen Region verbringen und dort dasselbe tun.

So beantwortet sich diese Frage, ob es besser ist täglich ein B&B zu buchen oder wochenweise ein Ferienhaus.

Jeder muss sie für sich beantworten.

Alle Ferienhäuser in Irland sind strohbedeckte Cottages wie man es aus den Filmen kennt, richtig?

Leider nein. Die strohbedeckten Cottages wie du sie aus Filmen wie „Ryans Daughter“ oder „Quiet Man“ kennst sind extrem rar geworden.

Zuviel kostet der Unterhalt der Strohdächer, welche alle fünf Jahre erneuert werden müssen. Sonst hast du Mäuse als Mitbewohner.

Einmal hatten wir das Glück in einem traditionellen Cottage eine Woche wohnen zu dürfen. Trotz Dauerregen und Kälte war es eine entspannende Woche ganz im Norden der Grünen Insel.

Wenn du dort in der Umgebung bist empfehle ich dir das Cloverfield Cottage in Ballyliffin, Co. Donegal.

Weitere Tipps und Informationen zur Miete eines irischen Cottages oder einfach eines Ferienhauses oder Wohnung findest du in diesem Beitrag.

Gibt es einen Routenplaner für Irland, welche App wird empfohlen um eine Rundreise vorzubereiten?

Einen vollumfänglichen Routenplaner bietet Triposo für iOS. Leider nur in Englisch verfügbar zieht sich diese App Informationen über Irland aus Wikipedia, Wikitravel und anderen Open Source Seiten.

Du findest Sehenswürdigkeiten für viele Städte und Dörfer in Irland, sowie eine Suchfunktion für Hotels und Trips ausgewählter Partner.

Aus meiner Sicht den besten Routenplaner bietet ganz einfach die App für Google Maps. Am Besten erstellst du dir ein Konto und planst deine Route am Desktop. Mit der App kannst du unterwegs problemlos deiner Route folgen.

Wie startest du deine Routenplanung?

Du bist schon mitten dabei. In der heutigen Zeit startet ein Urlaub im Internet. Du bist hier gelandet um deinen Roadtrip zu beginnen und die Routenplanung anzugehen.

Dieser Guide, welchen du gerade liest, hilft dir dabei mit vielen Tipps und weiterführenden Links zu nützlichen Informationen.

Was aber ist der Nachteil dieses Beitrages? Er hat über fast 70‘000 Zeichen. Niemand liest einen so langen Text im Browser.

(Hey, du hast es schon ziemlich weit geschafft)

Deshalb habe ich den Artikel für dich in ein handliches PDF verpackt. Mit allen Links drin und als Bonus inklusive meinem Guide „Gebrauchsanweisung fürs Reisen nach Irland“.

Das Ganze nett verpackt mit schönen Bildern und einem praktischen Inhaltsverzeichnis.

Hol dir noch heute die Kopie dieses umfangreichen eBooks gleich hier.

Wie du dich in Irland orientieren kannst - die besten Karten für die Grüne Insel

Mit dem Kartenmaterial von Google kommst du in Irland gut voran keine Frage. Gerade in abgelegenen Gegenden kann es aber schon mal passieren, dass die Technik streikt.

Und prompt deinen Standort nicht finden kann. Kein Empfang mit dem Smartphone. Keine Standortbestimmung.

Ausserdem ist auch die Tante, welche dich durch die Pampa lotsen soll nicht von Fehler befreit. Uns schickte Google auf dem Weg von Cork nach Mallow über einen Feldweg. Danke aber auch.

Bitte wenden. Hiess es plötzlich.

Für die Übersicht und Planung finde ich persönlich richtige Landkarten besser. Das mag alte Schule sein, aber früher hat man seinen Weg so auch gefunden.

Off Topic. Frauen können ja fast alles. Sicher alles besser als Männer. Aber eines können sie nicht. Eine Strassenkarte wieder korrekt zusammenfalten.

Meine Frau zum Beispiel zerknüllt sie nach ein paar Minuten des Faltens entnervt und behauptet dann die Karte sei so gewesen.

Ich sollte ein Buch schreiben.

Warum Frauen keine Landkarte zusammefallten können und Männer behaupten sie hätten jederzeit die Orientierung

Denkst du so ein Buch wäre ein Erfolg?

Zurück zur Orientierung.

Zur Not darf man ja auch jemanden Fragen. Nein nicht Siri. Einen richtigen Menschen, bitte.

Doch welche Land- und Strassenkarten eignen sich für Irland? Die Karten von Ordnance Survey Ireland sind der Standart und dabei werden für jeden Geschmack und für jede Art von Urlaub die passenden Karten herausgegeben.


Strom für dein Smartphone, Tablet, Video- und Fotokamera, Laptop und Co. - welches ist der richtige Stecker für Irland?


Ohne unseren treuen elektronischen Begleiter geht nichts mehr. Egal ob Smartphone oder Fotokamera, Laptop oder Tablet alle Geräte müssen mal zum Aufladen ans Netz.

Doch welchen Adapter musst du dabei haben und wo bekommst du den?

In Irland benutzt man die gleichen Steckdosen wie in England. Warst du schon auf der Nachbarsinsel zu Besuch, kannst du also diesen Stecker verwenden.

In unserem Zuhause in Cork haben wir noch einige Gerätschaften mit Schweizer Stecker laufen. Diese haben einen Adapter von Skross spendiert erhalten. Funktioniert seit 4 Jahren einwandfrei.

Was nehme ich für meine Irlandreise mit? So kann deine Packliste aussehen


Wenn du es genau nimmst reicht für einen Irlandurlaub die Kreditkarte und das Smartphone.

Alles andere kann man hier kaufen.

Doch es würde wohl für Aufsehen sorgen, wenn du nackig am Flughafen stehst. Und gar nicht weisst, wo du nun Kreditkarte und Hosentaschencomputer hinstecken sollst.

Deshalb ist es ratsam einige Kleider mitzunehmen. Über die Jahre habe ich mir eine eigene Packliste erstellt und diese immer wieder verfeinert.

Diese 16 Dinge gehören mit auf die Grüne Insel. Mach also schon mal Platz im Koffer für diese wichtigen Utensilien.


Wie bleibst du mit den Daheimgebliebenen in Kontakt? Mobiles Internet in Irland


Obwohl ein nationaler Plan für ultraschnelles Internet - auch in abgelegenen Gegenden - derzeit nur halbwegs auf dem Papier besteht gibt es in Irland tatsächlich - Internet!

In Restaurants, Pubs und Hotels kannst du dich kostenlos einloggen. Bei nicht sensiblen Datenübertragungen ist dies auch weniger das Problem.

Wie du deine persönlichen Daten vor fremden Augen auch im Urlaub schützt und wie du in Irland auf mobiles Internet zählen kannst zeige ich dir in diesem Artikel.


Nehmen die Iren auch Plastikgeld und welche Währung musst du für deinen Irland Urlaub mitnehmen


Nicht überall kannst du mit Karte bezahlen. Gerade Bed & Breakfast nehmen gerne Bargeld von dir. Hier ist es deshalb immer empfehlenswert schon am Vorabend nachzufragen wie den die Zahlungsmöglichkeiten sind.

Zu den Vorteilen einer Kreditkarte fürs Reisen gehört die Flexibilität und sicher auch die Möglichkeit einfach Bargeldlos zu bezahlen.

Gerade Autoverleiher bestehen in der Regel auf eine Kreditkarte. Dazu muss diese auf den Fahrer laufen und der Mietwagen von dieser Person gebucht worden sein.

Eine Kreditkarte im Urlaub ist ein Muss und bietet neben der Notwendigkeit auch einige Vorteile wenn du in Irland unterwegs bist.

Die Währung in der Republik Irland ist der Euro, währenddessen dich in Nordirland die englische Queen leicht debil von der Banknote aus anglotzt.

In den sechs Grafschaften wird in Pfund bezahlt. Du verlierst Geld wenn du bereits in der Heimat die Fremdwährung bei deiner Bank einkaufst.

Besser ist es sich die Währung vor Ort zu besorgen und Bargeld mit der richtigen Karte abzuheben. Mit dem geschickten Einsatz der richtigen Karte zum entsprechenden Zweck kannst du dir eine Menge an Gebühren sparen.


Welches irische Gericht musst du unbedingt versuchen?

Die irische Küche ist überraschend gut. Finde ich. Es muss nicht unbedingt die Vielfalt sein, welche eine leckere Küche ausmacht.

Für mich persönlich zählt frische Ware von lokalen Produzenten. Auf diese beiden Dinge wird in irischen Küchen schon wert gelegt.

Was du unbedingt essen musst ist irisches Rindfleisch, egal wie zubereitet. Allgemein ist das Fleisch, welches du im Supermarkt oder beim Metzger bekommst von sehr hoher Qualität.

Doch welche Gerichte musst du unbedingt ausprobieren? Sicher gehört dazu ein köstlich, dampfendes Irish Stew. Ein Eintopf mit Lammfleisch (kann aber auch Rind sein), Kartoffeln (wenig überraschend), Zwiebeln und Petersilie.

Irish Stew wird heute als Nationalgericht bezeichnet, wobei es ein wenig den Touch von „Arme-Leute-Essen“ hat. Früher wurde Stew über dem offenen Feuer gekocht. Verwendet wurde Hammelfleisch, welches stundenlang gekocht werden musste um es essen zu können.

Ein moderneres Gericht ist „Coodle“. Auch ein Eintopf mit Wurst, Speck und Kartoffeln (oh, sieh mal einer an). Oft verwendet wird dazu in der irischen Küche Knoblauch.

Heute oft zwar nur noch Beilage, früher eine Hauptmahlzeit ist Colcannon. Ein Gericht aus Kartoffeln (wer hätte es gedacht), Grünkohl, Weisskohl und oftmals auch Frühlingszwiebeln.

Optimal also wenn du deine Wegbegleitung loswerden willst...

Ein weiteres Gericht ist Steak & Guinness Pie. Dabei werden kleine Rindfleischstücke in ein Pint Guinness geworfen.

Nein. Ist nur Spass. Probier es aus. Ist lecker.

Hat da wer Guinness gesagt? In Irland gilt die Redewendung:

„Drei Guinness ersetzen eine Mahlzeit“...

... „Durst hat man danach aber immer noch!“

Slainte!


Welche 10 Dinge muss ich bei einer individuellen Rundreise in Irland beachten


Bevor du deinen Urlaub in Irland unter die Räder nehmen kannst ist einiges an Planung und Vorbereitung nötig.

Hier mal einige Punkte:

  1. Planung der Route
  2. So kommst du in Irland von A nach B
  3. Den richtigen Mietwagen finden
  4. Tipps zum Linksverkehr
  5. Die beste Reisezeit
  6. Unterkünfte auf deiner Rundreise in Irland
  7. Kommunikation in Irland
  8. Sicherheit
  9. Finanzen
  10. Was packe ich auf eine Rundreise in Irland ein?


Einiges davon findest du bereits in diesem Artikel oder vertieft mit den weiterführenden Links. Eine kurze Zusammenfassung habe ich dir im Blogpost „10 Tipps für eine individuelle Rundreise in Irland“ zusammengefasst.


Im Irland Urlaub die besten Sehenswürdigkeiten erkunden - erlebe und entdecke die Grüne Insel


Kann ich einfach so die ganze Insel bereisen, oder welche Regionen kann ich sehen in relativ kurzer Zeit?

Viele Irlandurlauber haben zehn oder vierzehn Tage zur Verfügung und nehmen in dieser Zeit die grosse Tour unter die Räder.

Sie umfahren die ganze Insel.

Das ist ok, wenn du a) viel fahren willst und b) einen ersten Eindruck erhalten möchtest.

An dem ist auch nichts auszusetzen. Doch meine Erfahrung zeigt, dass du mehr vom Urlaub hast wenn du dich auf eine einzige Region festlegst.

Auf diese Weise kannst du dir Dinge genauer anschauen und dir für eine Region mehr Zeit lassen. Ohne jeden Tag von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit zu hetzen.

Welche Reiseziele werden empfohlen und gibt es auch bekannte Sehenswürdigkeiten, welche du auslassen kannst?

Wenn du dich für einen Irland-Urlaub inspirieren lässt wirst du relativ schnell auf die vier bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Irland stossen:

  • Cliffs of Moher
  • Giant‘s Causeway
  • Guinness Storehouse
  • Rock of Cashel

Lohnt es sich diese Touristen-Hotspots zu sehen? Ich sage ja und habe dafür sieben Gründe gefunden.

Einer davon ist...

... existiert eine Top-Attraktion, dann ist in der Nähe noch mehr zu sehen. So gibt es bei den Cliffs of Moher die Burren Region. Eine steinige Angelegenheit mit überraschend vielfältiger Vegetation. Ausserdem werden in der Gegend exzellente Speisen hergestellt. Davon kannst du dich auf dem Burren-Foodtrail selbst überzeugen.

Irland scheint nicht wirklich hohe Berge zu haben. Lohnt sich ein Wanderurlaub in Irland trotzdem?


Natürlich vermisse ich als Schweizer unsere gewaltigen Bergmassive und auch das Wandern in der Höhe. Doch auch in Irland hat wandern nicht nur durchaus seinen Reiz.

Es ist einfach wunderbar.

Für dich habe ich 10 Gründe in Irland wandern zu gehen zusammengestellt. Ein Grund ist das Meer. Oder die klare Luft. Oder auch die Möglichkeit mal in einem Pub einzukehren um den müden Wanderbeinen eine Erholung zu verschaffen.

Wie planst du den perfekten Wanderurlaub? Eine Wissenschaft ist dies nicht und doch gibt es einige Punkte zu beachten.

Wann ist die beste Zeit zum Wandern auf der Grünen Insel. Sobald die ersten Blumen aus dem vom Winterregen durchweichten Boden spriessen wird es langsam Zeit die Wanderschuhe zu schnüren.

So Anfang März fängt die Sache an Spass zu machen und manchmal bekommen wir hier was man in Amerika einen „Indian Summer“ nennt. Einen goldenen Oktober mit viel Sonne.

März bis Oktober sind also gute Monate um draussen unterwegs zu sein und die Wanderstiefel in irisches Moor zu stecken.

Vom Touristenaufkommen her solltest du die Hauptreisemonate Juli und August eher meiden.

Doch welche Routen gibt es? Von ausgedehnten Spaziergängen, über Rundwanderungen bis hin zu Fernwanderwegen gibt es in Irland alles was der Wandersmann begehrt.


In Dublin gibt es nur das Guinness Storehouse und alles dreht sich ums Party machen? Oder gibt es auch eine Menge an Kultur und Geschichte?


Dublin ist für ausgeschweiftes Nachtleben bekannt. Gerade im Zentrum der Festivitäten, der Temple Bar, geht die Post schon am Nachmittag ab.

Guinness fliesst in Strömen und aus den Pubs ertönen die immer gleichen Songs. Doch gibt es neben Party auch Sehenswürdigkeiten in der irischen Hauptstadt?

Gerade wer sich für die irische Geschichte interessiert findet eine Vielzahl an Museen sowie historischen Schauplätzen wie zum Beispiel das General Post Office.

Hier verbarrikadierten sich die Anführer des Osteraufstandes von 1916. Sie mussten sich schliesslich doch der britischen Übermacht ergeben.

Alle Anführer wurden ins Gefängnis Kilmainham gebracht und schliesslich dort exekutiert.

Das Gefängnis ist extrem eindrücklich und wer gerne in die Geschichte eintaucht wird das eine oder andere Mal erschaudern. Weitere Highlights auf jeder Städtereise nach Dublin ist natürlich das Guinness Storehouse oder das Museum Dublinia. Hier wird Dublins Geschichte eindrücklich aufgezeigt.

Wer sich vom Trubel der Stadt in ruhigere Gefilde absetzen möchte der ist mit einem Ausflug mit der Schnellbahn Dart gut bedient.

Ein beliebtes Ziel ist Howth. In diesem durchaus pittoresken Städtchen gibt es einige tolle Kaffees zum Abhängen und viele Touristen absolvieren den sehenswerten Cliff Walk.

Eine weitere lohnenswerte Destination ist Skerries mit seinen zwei Windmühlen und einer Strandpromenade, welche zum Spazieren und Seeluft schnuppern einlädt.

Um all die tollen Attraktionen in und um Dublin zu sehen oder um zumindest die richtige Auswahl zu treffen lohnt es sich einen Reiseführer zu kaufen.


Herrscht in Nordirland Krieg und es ist zu gefährlich für dich dorthin zu reisen?


Nordirland geriet vor Jahrzehnten in die Schlagzeilen. Fast täglich musste von Bombenanschlägen, Überfällen auf Zivilisten und Sicherheitskräfte oder auch Entführungen berichtet werden.

Die Hintergründe und Geschichten dazu erfährst du am Einfachsten in einer Tour mit einem „Black Cab“ durch die katholischen und protestantischen Viertel von Belfast. Die Wandmalereien hier, sowie auch diejenigen in Derry, erzählen die Geschichte einer Zeit in welcher niemand vor Mord und Totschlag sicher war.

Heute präsentieren sich alle Orte in Nordirland als sicher. Klar gelten die heutzutage üblichen Sicherheitshinweise und Vorsichtsmassnahmen.

Aber selbst wenn du die Irlandtreuen Quartiere der Republikaner oder diejenigen der Anhänger der britischen Krone besuchst wird dir nichts passieren.

Getrennt werden die immer noch verfeindeten Viertel von einer sogenannten „Peace-Wall“. Durch zwei Merkmale siehst du in welchem Viertel du dich befindest:

  • Die Bordsteine der irisch-republikanischen Viertel sind Grün-Weiss-Orange bemalt. Währenddem die „britischen“ Quartiere Rot-Weiss-Blau gekennzeichnet sind.

  • Die Wandmalereien (Murals) in den irischen Bezirken werden auch von neutralen Touristen als die „friedlicheren“ Bezeichnet. Sie handeln meist von Frieden, Gerechtigkeit und zeigen die Unterdrückung der Katholiken in Nordirland auf. Aber auch finden sich Bilder von Rebellen und Freiheitskämpfern.

    Diese gelten auf der anderen Seite eher in die Kategorie „Terroristen“. Derweil die Wandmalereien der „Briten“ sich eher auf Krieg, Tod und Verderben auszeichnen. So wird Cromwell verehrt. Ein Mann, welcher auf seinem Feldzug in Irland alles niederbrennen und niedermetzeln liess. Oder in der Modernen einen Typen, welcher sich als „Sniper“ hervortat. Einer der aus dem Hinterhalt zum Teil einfach wahllos Leute abknallte. Nur weil sie Katholiken waren. Über dreissig Morde sollen auf das Konto diese kranken Type gehen.


Die Geschichte zu den sogenannten Troubles ist unheimlich spannend und berührend. Wenn du darin eintauchen willst empfehle ich dir zwei Dinge:

  • Black Cab Taxi Tour durch Belfast
  • Walking Tour des Free Derry Museum in Derry


Abgesehen von diesem unrühmlichen Kapitel der Geschichte Irlands sind die sechs unter britischen Herrschaft verbliebenen Grafschaften einfach nur Eines - absolut sehenswert.

Damit du dir einen guten Überblick verschaffen kannst habe ich für dich die besten Nordirland Reisetipps zusammengestellt.

Herausheben möchte ich die Causeway Coastal Route, welche eine der schönsten Küstenstrassen der Welt ist. Wie der Name erahnen lässt führt diese direkt am Giant‘s Causeway vorbei.

Aber es gibt eben nicht nur denn Damm des Riesen zu sehen. Neben unglaublich schöner Landschaft kannst du dich auf eine Seilhängebrücke wagen, die Drehorte von Game of Thrones sehen oder eine sensationell am Klippenrand „klebende“ Hochzeitskappelle bestaunen.


Ist der Wild Atlantic Way die längste Küstenstrasse der Welt oder ein Marketing-Gag?


Mein Name ist Way. Wild Atlantic Way.

Er ist der beste Schachzug seit es Tourismusmarketing gibt und die einzige Küstenstrasse der Welt, welche nur auf dem Papier besteht.

Wie kommt diese typisch, irische Schlaumeierei?

Man nehme eine Karte, erfinde einen Namen, stelle an sehenswerten Orten rostige „Galgen“ auf und beschildere seit jeher bestehende Strassen mit einem Logo und WAW.

Fertig ist der Marketing-Trick.

Aber er ist wirkungsvoll. Und wie.

Natürlich steckt weit mehr dahinter. Tourism Ireland hat eine wirkungsvolle Kampagne inszeniert. Seit Einführung des Wild Atlantic Way steigerten sich die Tourismusmassen kontinuierlich.

Wer glaubt er befahre eine neu gebaute Strasse, welche sich über 2‘200 Kilometer die Küste entlang schlängelt, der irrt gewaltig.

Doch deswegen enttäuscht wird keiner sein. Zuviel gibt es unterwegs zu sehen und entdecken. Burgen, Leuchttürme und Relikte aus längst vergangener Zeit - en Masse.

Und natürlich die Landschaft. Hügel, Berge, grüne Wiesen und Gestein. Und die volle Kraft des Meeres. Manchmal still vor sich herdümpelnd, dann wieder aufgewühlt und mit unheimlicher Kraft an die mächtigen Klippen aufschlagend.

Abenteuer pur. Irland pur.

Ach ja, und die schönsten Landzungen am Wild Atlanic Way gibt es hier.


Webseite, Newsletter, Forum und Co. - Verbinde dich mit anderen Irlandfans und teile deine Urlaubserinnerungen!


Das wars. Dein Start in den Irland Urlaub in knapp 11‘000 Wörtern. Doch wie geht es jetzt weiter?

Mit diesem Artikel vermittle ich dir die Grundlagen der Reiseplanung für deinen Irland-Urlaub. Du findest viele Informationen um deinen Aufenthalt auf der Grünen Insel einen vollen Erfolg werden zu lassen. Zur Verfügung hast du ein Dokument mit welchem du rasch und einfach zu weiterführenden Quellen navigieren kannst.

Doch was brauchst du um bei der Vorbereitung deines Irlandurlaubes noch mehr Zeit (und Geld) zu sparen, dich mit persönlichen Fragen an Irland-Experten wenden zu können und dich mit Leuten vernetzen kannst?

Melde dich einfach für meinen Newsletter „Notizen von der Grünen Insel“ an.

Daraufhin schicke ich dir weitere wertvolle Tipps und Informationen rund um die Grüne Insel. Natürlich auch weiterhin viel Reise Know-How. Eine geballte Ladung davon.

Versprochen.

Mit dem Anmelden führe ich dich ganz einfach Schritt für Schritt in die Welt von „Irland erleben“ ein.

Ich zeige dir welche Tools und Ressourcen die Irland-Experten nutzen. Schlussendlich lernst du die Irland.Community kennen. Dort profitierst du vom grossen Reise Know-How der Gemeinschaft und du bekommst Antworten auf deine Fragen.

Als Clan-Mitglied planen wir im Forum mit dir zusammen deine Route von A-Z! Hierbei wird keine Mühe gescheut für dich die optimale Mietwagen-Rundreise zusammen zu stellen.

Es gibt auch einen schnellen Weg zum Ganzen. Folge dazu den drei unten folgenden Schritten.

Stelle aber sicher, dass du dich in jeden Fall zuerst für den Newsletter angemeldet hast.

Folge danach diesen drei Aktionsschritten.

  • Hol dir diesen Artikel zusammen mit meiner „Gebrauchsanweisung fürs Reisen auf der Grünen Insel“ als E-Book. Inklusive der wertvollen Check- und Packlisten.

  • Tauche tiefer in das Thema Reiseplanung und -Vorbereitung ein und hol dir mein E-Book „Irland auf eigene Faust entdecken“.

  • Melde dich kostenlos für die Irland.Community an. Du kannst später entscheiden, ob es für dich das Richtige ist. Mit einem kleinen Jahresbeitrag wirst du zum Clan-Mitglied und kannst vom vollen Nutzen der Community profitieren.

Gibt es hier etwas, was dich stört?

Reisen in Irland - Die Gebrauchsanweisung...

Gibt es etwas an dieser Webseite was dich stört? Nichts ist dabei zu klein oder zu gross. Lass es mich Wissen, wenn es etwas gibt was ich verbessern kann.

Jeden Monat küren wir den Fehler des Monates. Der Gewinner erhält eine von mir handgeschriebene Postkarte aus Irland!

Poste hier was dich stört - deinen Fehler des Monats...
In zwanzig Minuten lernst du alles wesentliche um deinen Urlaub in Irland auf eigene Faust vorbereiten zu können. Trage dich ein für den Newsletter "Notizen von der Grünen Insel" und erhalte Zugang zu dieser Gebrauchsanweisung fürs Reisen auf der Insel. Darin erwarten dich wertvolle Links, fantastische Reisetipps und praktische Checklisten.

Klicke hier um die Gebrauchsanweisung und den wöchentlichen Newsletter zu erhalten

Irland erleben

Reto Bachofner | Impressum | Datenschutz
Copyright © 2013 - 2018, Irland erleben, Reto Bachofner, Timoleague, Co. Cork, Ireland - reto@irlanderleben.net