Entdecke hier dein Herz für Irland.
Mit packenden Geschichten und echten Erfahrungen.

Unterstütze die Facebook-Gruppe “Support the Priory Hall Residents”!

09. September 2013 0

Bereit für viel Irlandliebe?
Melde dich für den Newsletter an

Erhalte eine geballte Ladung an Reisetipps, Guides und Geschichten kostenlos in dein Postfach
(Als Dankeschön bekommst du einen Bonus mit viel Reise Know-How und praktischen Checklisten)

Der keltische Tiger hat bereits einige Jahre ausgebrüllt und der irische Steuerzahler darf mittlerweile die Schulden Irlands gegenüber den anderen Euroländern abstottern. Auslöser der Schuldenkrise Irlands war das Platzen der Immobilienblase. Was für verheerende Auswirkungen die Krise haben kann und was für persönliche Schicksale dahinterstehen zeigt das Beispiel der sogenannten Priory Hall Residents.

Wer oder was sind die Priory Hall Residents überhaupt?

Während der Immobilienboomphase wurden in Irland Häuser und Eigentumswohnungen, in Irland Appartments, trotz überteuerten Preisen gut verkauft. Einer von fast unzähligen Appartment-Komplex’ wurde in Donaghmede, einem Ortsteil von Dublin – vom Immobilienkönig und ehemaligen IRA-Hungerstreikenden Tom McFeely hochgezogen. Die ersten – grösstenteils auf Pump gekauften – Wohnungen konnten 2007 zwar bezogen werden, aber es stellten sich schon bald eklatante Baumängel heraus.

Tritt jetzt der Facebook-Gruppe “Support the Priory Hall Residents” bei

Facebook Gruppe Support Priory Hall Residents Die Facebook Gruppe Support The Priory Hall Residents – Tritt jetzt bei!

Pfusch und sofortige Evakuierung

Feuchtigkeit in den Appartements, überflutete Autostellplätze waren unübersehbare Anzeichen, dass beim Bau gepfuscht wurde. Die Mängel waren so gravierend, dass das County Council von Dublin im Oktober 2011 die sofortige Evakuierung der Einwohner anordnete. Die fast 250 Bewohner des Komplex’ mussten Priory Hall verlassen und wurden im vom County Council bezahlten Unterkünften einquartiert. Noch heute leben die Menschen in dieser “Zwischenlösung”, welche mittlerweile wohl eher als Dauerlösung bezeichnet werden muss. Die Mängel konnten nämlich nie behoben werden, da Tom McFeely – trotz der hohen Erlöse aus dem Verkauf der Wohnungen – in der Zwischenzeit Konkurs anmelden musste.

Die Residents organisieren sich – Tritt der Facebookgruppe bei!

Die geprellten Besitzer der Appartements wehren sich natürlich gegen das Unrecht. Auf Facebook wurde dazu eine eigene Gruppe gegründet. Laufend erscheinen hier aktuelle Nachrichten der Priory Hall Residents, welche die Priory Hall in Priory Hell umgetauft haben. Mit einem Klick auf “gefällt mir” kannst du die Gruppe unterstützen und deine Solidarität zeigen.

Verzweiflung bei den Residents – der erste Selbstmord

Dies Bedeutet nun, dass die Wohnungen nie fertiggestellt respektive Renoviert werden. Die vom City Council geforderten Brandschutzmassnahmen werden nie umgesetzt. Dies wäre aber Grundvoraussetzung, damit die Residents in ihre Wohnungen zurückkehren können. Die Kredite gegenüber den Banken laufen unvermindert weiter, was natürlich viele Leute an den Rande des Ruins treibt. Mittlerweile zeigt sich einzig die AIB-Bank kulant und erlässt den Schuldnern – unter gewissen Umständen – die Schulden. Zu spät für Fiachra Daly – einer der Residents von Priory Hall und zweifacher Familienvater – hat sich am 14. Juli 2013 das Leben genommen.

Die traurige Rückkehr der Priory Hall in die Schlagzeilen

Nach dem Tod von Fiachra schrieb seine Lebensgefährtin, Stephanie Meehan, einen Brief an Enda Kenny. Hier ein Auszug davon:

That is up until the week prior to his death, when we received demands from banks, looking for payment of arrears on a property that we can’t live in, asking us to fill out, yet again, forms to request an extension of our moratorium, all for a property we can’t live in through no fault of our own. The stress, the worry of not being able to provide a safe home for us, his young children, eventually took its toll, as it has on every resident.

Ob und wie Enda Kenny darauf geantwortet hat ist nicht überliefert.

Sie schulden uns immer noch 17’000 Euro!

Dicke Post erhielt die Witwe aber von der Bank. Kurz nach Veröffentlichung des Briefes an den Regierungschef erhielt Stephanie einen Brief der Bank. In diesem erklärte die Bank kurzerhand sie habe Interesse daran, dass die Schulden vollständig abbezahlt würden. Sie schulden uns immer noch 17’000 Euro.

Anstand, Moral und Ethik scheinen für die KBC Bank Fremdwörter zu sein. Ich hoffe, das die irische Bevölkerung ihre Gelder dort abzieht und diese Bank boykottiert. Lustig oder doch eher traurig ist ja, dass genau solche Banken und ihre abzockenden Manager von den Iren gerettet wurden (werden mussten).

Textquelle und weiterführende Links

Harald von Irland Live – Die Katastrophe dauert an
Stephanies Brief an Enda Kenny im Original
Independent Ireland – You still owe us 17’000
Facebook-Gruppe Support the Priory Hall Residents

Reif für deine Herzensinsel?
Hol dir meine Notizen von der Grünen Insel

Du möchtest weitere packende Geschichten und hilfreiche Reisetipps direkt in deine Inbox erhalten?

Ich nehme dich mit auf eine Reise durch Irland und gemeinsam entdecken wir die schönsten Plätze, lernen die Iren kennen und haben viel Spass! 

Als Willkommens-Präsent schenke ich dir meine „Gebrauchsanweisung für Irland“. Hier findest du in kompakter Form eine geballte Ladung an Reise Know-How sowie praktische Checklisten.
Ach, keine Sorge. Ich hasse SPAM genau so wie du. Falls dir der Irland-Newsletter nicht gefällt kannst du dich jederzeit mit einem Klick abmelden.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Gibt es hier etwas, was dich stört?

Reisen in Irland - Die Gebrauchsanweisung...

Gibt es etwas an dieser Webseite was dich stört? Nichts ist dabei zu klein oder zu gross. Lass es mich Wissen, wenn es etwas gibt was ich verbessern kann.

Jeden Monat küren wir den Fehler des Monates. Der Gewinner erhält eine von mir handgeschriebene Postkarte aus Irland!

Poste hier was dich stört - deinen Fehler des Monats...
In zwanzig Minuten lernst du alles wesentliche um deinen Urlaub in Irland auf eigene Faust vorbereiten zu können. Trage dich ein für den Newsletter "Notizen von der Grünen Insel" und erhalte Zugang zu dieser Gebrauchsanweisung fürs Reisen auf der Insel. Darin erwarten dich wertvolle Links, fantastische Reisetipps und praktische Checklisten.

Klicke hier um die Gebrauchsanweisung und den wöchentlichen Newsletter zu erhalten

Irland erleben

Reto Bachofner | Impressum | Datenschutz
Copyright © 2013 - 2018, Irland erleben, Reto Bachofner, Timoleague, Co. Cork, Ireland - reto@irlanderleben.net