Dein persönlicher Reisebegleiter.
Packende Geschichten und echte Erfahrungen.

Die 35 besten Irland Reisetipps – das Wie und nicht das Wo

18. September 2015 6

Reif für die Herzensinsel? Hol dir diese Gebrauchsanweisung...

Du planst einen Irland-Urlaub dann sollten wir uns kennenlernen. Hol dir jetzt meinen praktischen Guide "Reisen nach Irland". Eine Gebrauchsanweisung mit nützlichen Reisetipps, handlichen Checklisten und der beliebten Packliste. 

Gedruckte Reiseführer haben meist die Angewohnheit, dass sie die Dinge aufführen welche man in Irland tun soll. Also das “WAS”. Dies ist prinzipiell auch eine gute Sache und wohl auch der Sinn eines Reiseführers. Doch wo bleiben die Irland Reisetipps, welche dir zeigen „WIE“ man etwas macht? Um dieses wie zu beantworten habe ich mich hingesetzt und für dich

35 Irland Reisetipps zusammengestellt.

„Butter bei die Fische“ – steigen wir gleich ein.

Vor der Abreise

#1 Recherchiere altmodisch

Egal ob du das erste Mal nach Irland reist oder schon ein mehr Erfahrung mit der Grünen Insel hast – recherchiere gründlich!

Eine Bibliothek kann eine wahre Fundgrube sein, wenn es um die Reiseplanung geht. Wahrscheinlich wirst du dort nicht den allerneusten Reiseführer finden. Dafür aber sicher ein paar spannender Bücher oder gar grossformatige Fotobände! Blättere diese durch und schreibe dir Orte und Sehenswürdigkeiten auf, welche dir gefallen.

Danach geh in die Buchhandlung deines Vertrauens und schau dir die neusten Reiseführer an. Spricht dich einer an vom Aufbau her, ist der Reiseführer wirklich aktuell und liefert er dir die gewünschten Informationen? Dann kauf ihn.

Alternativ findest du auf Amazon viele aktuelle und spannende Reiseführer über Irland*

#2 Recherche 2.0 – das Internet!

Natürlich findest du im Internet tonnenweise Informationen über Irland. Über eine Suche mit Tante Google findest du viele oberflächliche Informationen, welche du aber mit der Suche ins Detail vertiefen kannst. Soweit so einfach. Google kann jeder.

Wie mit den Fotobänden gibt es aber auch im Internet Möglichkeiten sich tolle Bilder anzusehen und diese für dich zu speichern. Kennst du Pinterest schon? Auf dieser Plattform kannst du dich kostenlos anmelden, nach Fotos suchen und diese in sogenannte Pinnwänden speichern.

Natürlich findest du auch auf diesem Reiseblog über Irland mittlerweile eine Vielzahl an kostenloser Informationen über die Grüne Insel. Es würde mich freuen, wenn du dir diese Seite also zu deinen Bookmarks hinzufügst.

Im Aufbau befindet sich derzeit meine interaktive Irland Karte. Schau doch da gleich mal rein. Vielleicht findest du schon den einen oder anderen Tipp.

#3 Beschränke dich auf eine Region!

Irland hat unglaublich viel zu bieten. Die Insel ist grösser als man denkt und auf den schmalen Strassen kommt man nicht so schnell voran wie man es geplant hat. Ausserdem halten einem die vielen Sehenswürdigkeiten, welche da am Wegrand nur so lauern, vom eigentlichen Ziel ab.

Viele Leser gelangen mit Fragen zur Routenplanung an mich. Dabei kommt es vor, dass Leute die Insel in 10 Tagen umrunden wollen… Vergiss solche Pläne.

Bonustipp! Du willst nichts vergessen? Nutze eine Checkliste!

 

Beschränke dich auf eine Region und schaue dir diese in aller Ruhe an. Du wirst dort genügend Attraktionen finden, welche die Zeit wie im Flug vergehen lassen werden.

#4 Welche Regionen es gibt

Mit Regionen meine ich nicht einzelne Grafschaften, sondern eher County übergreifend. Schau dir auf Google Maps die Insel an und teile sie vor deinem geistigen Auge in vier Teile. Einen Strich quer, einen Strich senkrecht – schön durch die Mitte. Voila. Da haben wir nun

  • den Südwesten mit West Cork, dem Ring of Kerry, Dingle und Beara. Dazu etwas oberhalb die Cliffs of Moher.
  • den Nordwesten mit Donegal und dem wunderbaren Gebiet von Connemara
  • den Nordosten – wenn man wollte, könnte man diesen als Nordirland bezeichnen – mit dem Giants Causeway, der fantastischen Antrim Coast und der abenteuerlichen Carrick-a-Rede Rope Bridge. Als Fantasy-Serie Fan solltest du dir auch die Drehorte von Game of Thrones nicht entgehen lassen.
  • Den Südosten mit der quirligen Hauptstadt Dublin, der fantastischen Ostküste und Glendalough der Besucherattraktion des Ostens schlechthin – neben Newgrange oberhalb von Dublin.

#5 Träumen, Planen, Buchen – so plane ich einen Urlaub in Irland

Nach der Recherche und der Auswahl der Region solltest du mit der Planung ins Detail gehen. Ich nutze dazu das Tool von Evernote. Wie ich hier im Detail vorgehe, erkläre ich dir im Blogpost „Reiseplanung mit Evernote“.

#6 Bleibe zwei Nächte am selben Ort

Wieso? Damit du die Gegend auch richtig entdecken kannst. Du benötigst einen Tag um zu der Ortschaft hinzufahren, auf dem Weg kannst du dir viele Sehenswürdigkeiten ansehen, tolle Fotos machen und richtig was erleben. Nach einer hoffentlich erholsamen Nacht und einem leckeren irischen Frühstück kannst du in aller Ruhe die Umgebung erkunden!

Das Packen

#7 Packen bis der Notarzt kommt…

Die Fluggesellschaften haben strikte Restriktionen was das Gewicht der Gepäckstücke anbelangt, welche mitgenommen werden dürfen. Diese Beschränkungen sind von Gesellschaft zu Gesellschaft anders. Die Swiss als Beispiel erlaubt derzeit pro Person ein Gepäckstück bis 23kg.

Mal ehrlich willst du dir wirklich einen Bruch heben, weil du allerlei unnützes Zeugs eingepackt hast? Beschränke dich auf das Wichtigste. Mein Motto ist: „alles was ich in 10 Tage nicht mindesten zweimal brauche kommt nicht mit.“

#8 Nutze eine Packliste

Vielleicht kommt es dir albern vor. Aber mit Packlisten sparst du dir nicht nur Zeit und eine Menge nerven, sondern auch eine Menge Geld. Dies indem du vor der Abreise nur gezielt die notwendigsten Dinge einkaufst anstatt wild irgendwelche Sachen, welche du noch in Reserve gehabt hättest. Du benötigst Ideen für eine Checkliste? Hier ist meine ultimative Packliste für einen entspannten Urlaub in Irland.

#9 Der Adapter – das wichtigste Reisewerkzeug

Zweifelsohne ist in der heutigen Zeit der Stromadapter eines der wichtigsten Dinge, welche du einpacken solltest. Es gibt zwar einige Leute, welche die irische Steckdose mittels einer Haarnadel zu einem Schuko umfunktionieren. Wie genau das funktioniert weiss ich auch nicht. Ich will es auch nicht wissen. Schliesslich wollen wir weder deine Geräte schrotten noch das schöne B&B abfackeln…

Ein Reiseadapter erster Wahl sind die Produkte der Firma Skross. Diese gibt es bei Amazon, welche aber auch viele andere Reiseadapter anbietet* 

So am Rande. Mein Lieblingshörbuch ist dasjenige von Tommy Jaud. In Hummeldumm beschreibt er hervorragend und absolut amüsant, was passiert wenn einer im Urlaub den richtigen Adapter nicht dabei hat*. Du kannst dir das Hörbuch bei Amazon holen und dich selbst davon überzeugen.

#10 Ziehe die schwerste Schuhe für den Flug an

Die Wanderschuhe benötigen zuviel Platz im Koffer und sind sauschwer? Ziehe deine schwersten Schuhe für den Flug an. So sparst du Platz im Koffer und erst noch Gewicht.

Gesundheit

#11 Wie ist die Qualität des Trinkwassers

Wasser kann unbedenklich direkt vom Wasserhahn getrunken warden. Manchmal ist dieses aber mit viel Chlor versetzt und schmeckt entsprechend. In diesem Falle empfiehlt sich im Supermarkt sich mit 5 Liter Gallonen einzudecken.

#12 Schutz vor Mücken

Gerade beim Wandern, Radfahrer oder sonstigem Bewegen in der Natur kann es gerade bei feuchtem Wetter passieren, dass du von Mücken geplagt wirst.

Die Midges sind berühmt berüchtigt und sind vor allem in windstillen Tälern, an kleinen Seen und Mooren aktiv. Ich empfehle dir immer ein Mittel gegen diese Plaggeister dabei zu haben. Hier findest du im Supermarkt chemische Mittel, welche den Wirkstoff DEET beinhalten. Es gibt auch naturbasierte Produkte welche Gagelstrauch oder Zitrone als Wirkstoff gegen die lästigen Biester einsetzen.

#13 Bring vorhandene Rezepte mit

Falls du auf bestimmte Medikamente angewiesen bist, gehören diese natürlich auf die Packliste. Vielleicht kommst du aber einmal in die Situation, dass du Nachschub benötigst. Dann ist es gut, wenn du das von deinem Arzt ausgestellte Rezept bei dir hast. Wenn dieses sogar noch in Englisch ist – umso besser!

Ansonsten kann es sein, dass du hier in Irland zuerst zu einem Doktor gehen must um dann in der Apotheke ein Rezept vorweisen zu können.

#14 Für kleinere Wehwehchen – ab zur Apotheke

Praktisch jedes Dorf verfügt über eine oder mehrere Apotheken. Diese haben meist zu den normalen Geschäftsöffnungszeiten von Montag bis Samstag geöffnet. Das bedeutet in der Regel von 09:00 bis 18:00 Uhr. Wie zu Hause können Apotheker bei kleineren Blessuren helfen und Tipps geben.

#15 Was ist, wenn du zum Arzt oder gar ins Spital musst

Das irische Gesundheitswesen hat einen nicht sehr guten Ruf. Falls es sich nicht vermeiden lässt und du zu einem Arzt oder sogar ins Spital musst ist es sicher gut, wenn du die Europäische Krankenversicherungskarte dabei hast.

Wichtig ist, dass der behandelte Arzt vom Gesundheitsamt anerkannt ist (VHI). Arztebesuche kosten pauschal 50 Euro und müssen gleich vor Ort bezahlt werden. Ebenso wird der Krankenhausbesuch in Bar bezahlt und dir eine Rechnung ausgehändigt. Mit diesem Beleg kannst du dann den Rechnungsbetrag bei deiner Krankenkasse einfordern.

Bed and Breakfast, Ferienwohnung und Hotels – finde die passende Unterkunft

#16 B&B – Hier liegst du richtig

Für mich gibt es in Sachen Unterkunft eigentlich nur einen Favoriten. Das gute, alte Bed & Breakfast. Wenn du echte irische Gastfreundschaft erleben willst quartierst du dich in B&B’s ein.

Die Gastgeber werden dir bei der Ankunft nicht nur einen heissen Tee und leckere Keckse anbieten, sondern dir auch noch gleich die Geheimtipps der Region verraten.

#17 Checke zur Zeit ein

Im B&B sind die normalen Eincheckzeiten zwischen 15.00 Uhr und 18.00 Uhr. Oftmals möchten deine Gastgeber wissen, wann du ungefähr bei ihnen ankommen wirst. Versuche diese abgemachte Zeit einzuhalten. Iren gelten zwar nicht als die Pünktlichsten der Welt, aber es benötigt eine unglaubliche Organisation so ein Bed & Breakfast zu führen und immer präsent zu sein.

Erleichtere die Arbeit deiner Gastgeber und Checke deshalb zur abgemachten Zeit ein.

#18 Wie du an ein echtes, schnuckeliges und absolut irisches Cottage kommst

Wer an Irland denkt, dem kommen zuerst nicht nur grüne Wiesen und knuffige Schafe in den Sinn. Auch mit Stroh gedeckte Cottages gehören zum Irlandbild, welches sich uns fest eingeprägt hat. Leider gibt es von diesen traditionellen Cottages nicht mehr so viele. Wie du aber trotzdem an ein gemütliches Cottage kommst verrate ich dir in meinem Erfahrungsbericht mit Tipps wie du ein Cottage buchen kannst.

#19 Finde in Dublin ein gutes Hotel

Ehrlich gesagt, wir sind einige Male in Dublin gewesen und das Preis-/Leistungsverhältnis würde ich mal als „schwierig“ bezeichnen. Wir steigen meist im Charles Stewart ab. Das Blooms, im berüchtigten Templebar Quartier gelegen, ist auch nicht schlecht.

Ansonsten haben wir dort viel Mist gesehen. Ich muss es ehrlich mal so sagen. Hilfreich bei der Suche nach einem Hotel in Dublin sind Booking.com  und oder auch Hostelworld, wenn es denn ein Hostel sein und somit etwas preiswerter sein darf

#20 Die Sache mit dem Warmwasser

Modernere B&B’s verfügen über eine elektrische Dusche. Hier musst du lediglich den „Power“ Schalter umlegen und schon hast du heisses Wasser.

Nicht so moderne Duschen werden normal mittels einem Boiler mit warmem Wasser versorgt.

Normalerweise wird das Warmwasser am Morgen früh und am Abend aufbereitet. Falls du zu einer anderen Zeit warm duschen möchtest, sprich dies vorgängig kurz mit dem Gastgeber ab. Diese werden dir deinen Wunsch sicherlich erfüllen.

#21 Buche die erste Nacht im Voraus – und auch die Letzte

Auf Reisen in Irland haben wir immer die Erste und auch die letzte Nacht bereits zum Voraus gebucht. Ich finde es gibt nichts ärgerlicheres, als wenn du nach einer langen, anstrengenden Reise dich auch noch um ein Hotelzimmer kümmern musst.

Gerade in Dublin ersparst du dir dabei eine Menge Aufwand oder sogar Ärger. Ausserdem sparst du mit dem Vorausbuchen des Hotelzimmers auch Geld, da du wahrscheinlich ein Spezialangebot buchen kannst.

Autofahren

#22 Immer Links

Mehr gibts dazu eigentlich nicht zu sagen. Ungewöhnlich, aber du wirst staunen wie schnell du dich daran gewöhnst.

#23 Nutze Youtube um dich mit irischen Strassen vertraut zu machen

Auf youtube gibt es einige – witzige – und auch informative Videos. Vor allem Amerikaner scheinen Respekt vor dem Autofahren auf den „tiny“ Roads „with no road markings“ zu haben. Hier ein Beispielsvideo von Doug und Amy

 

#24 Stell dein Ego zurück und lasse dich überholen

Iren sind sehr geduldige Autofahrer. Doch auch hier kann es passieren, das ein „Local“ gerne etwas schneller vorwärts kommen möchte. Haben sich bereits einige Locals hübsch hinter dir aufgereit? Dann fahre doch kurz bei der nächsten Möglichkeit an den Strassenrand und lasse die Autos passieren.

#25 Dich lässt jemand vor, bedanke dich

Wenn Gegenteilig dich ein Auto, häufiger sind es Lastwagen, vorfahren lässt, bedanke dich doch nach dem gelungenen Überholmanöver mit kurzem einschalten der Warnblinkanlage. Der Überholte wird mittels der Lichthupe „Bitte“ sagen.

#26 Folge den braunen Hinweisschildern

Bereit für ein Abenteuer? Folge immer den kleinen, braunen Hinweisschildern. Diese weisen dir den Weg zu meist versteckten Attraktionen. Oft ein Steinkreis, alte Kirche, ein Friedhof oder sonstige Sehenswürdigkeit wird dich erwarten.

Doch aufgepasst, oftmals gibt es nur ein Schild welches in die Richtung zeigt. Weitere welche zum Ziel führen sind dann oftmals verschwunden – oder existierten nie. Hier lohnt es sich jemanden zu fragen.

Wie gesagt. Braune Hinweisschilder weisen meist zu einer versteckten Attraktion hin und führen fast immer zu einem kleinen Abenteuer

#27 Wie du zu einem Mietwagen kommst

Ein Auto zu mieten ist nicht schwer. Doch einige Kniffs sollte man schon kennen. Ich habe für dich einige Tipps aufgearbeitet und im Blogpost „Mit dem Mietwagen durch Irland“ erzähle ich dir, was für ein Auto ich bei der ersten Anmietung erhalten habe…

Wenn du vertiefte Informationen benötigst zur Automiete in Irland habe ich für dich diesen Mietwagen Guide für Irland erstellt.

Geld

#28 Welche Währung du mitnimmst

In der Republik Irland kannst du mit Euro bezahlen, währenddem du in Nordirland dir britische Pfund besorgen musst. Geld gibt es – egal ob Süd oder Nord – an allen gängigen Bankomaten. Gerade in Grenzregionen ist es oftmals möglich mit Euro zu bezahlen, du bekommst aber dann Pfund als Wechselgeld – zu einem schlechten Kurs. Versteht sich.

#29 Wie du Gebühren sparst

Dein Urlaub in Irland ist auch für die Bank in gutes Geschäft. Alle deine Bargeldbezüge werden fröhlich mit Gebühren belastet. Kläre im Vornherein mit deiner Hausbank, wie hoch die Gebühren pro Bezug sind. Einige Banken rechnen mit einer Pauschale ab, andere mit einem Prozentsatz vom abgehobenen Geld. Mit diesem Wissen kannst du deine Bargeldbezüge besser planen und so Gebühren sparen.

Essen und Trinken

#30 Der irische Pub – die Regeln

Auch wenn die irischen Pubs noch so gemütlich sind. Einige Regeln gibt es. Es macht sich gut wenn du diese kennst und dich an die irische Pub-Netiquette hältst.

#31 Wie du am im Pub am schnellsten zum Essen kommst

Einheimische erfreuen sich oft daran, dass Touristen ein Pub betreten und sich dann gleich in eine Ecke verkrümeln. Heimlich werden dann Wetten abgeschlossen, nach wie vielen Minuten sich einer der auswärtigen Gäste zur Bar begiebt.

Möchtest du im Pub essen, gehe direkt zur Bar. Bestell deine Drinks, bezahl sie und frag nach der Speisekarte. Mit dieser ausgerüstet begibst du dich an euren Tisch und das Personal bringt dir dann das Gedeck und fragt später nach euren Wünschen.

Wer sich gleich irgendwo hinsetzt wartet unter Umständen sehr lange, bis er etwas zwischen die Kiemen bekommt.

#32 Sag immer ja zu einem Tee

Wenn du in Irland zu einem Tee eingeladen wirst, solltest du unbedingt ja sagen. Der Gastgeber möchte dich gerne kennen lernen und dir den einen oder anderen (Geheim)-Tipp verraten. Auch wenn du keinen Tee magst oder dich nach einer schönen Dusche sehnst. Zuerst ab zum Tee. Du wirst es sicher nicht bereuen.

Aber. Sag erst ja nach dem du mindestens zwei Mal gefragt wurdest ob du Tee möchtest. Es gilt als unhöflich, wenn man die Einladung gleich bei der ersten Frage annimmt. Ziere dich zwei Mal und sag bei der dritten Anfrage zu.

Allgemeine Tipps zur Reiseplanung

#33 Nachhaltig Reisen, meine Definition

An dieser Stelle möchte ich dir gerne meine Definition von nachhaltigem Reisen in Irland näher bringen, respektive dich für einen Urlaub in Irland begeistern bei welchem du auf einige Punkte achtest. Dies ist ganz einfach und tut auch nicht weh.

Für dich geht es darum, dass du dir so viel wie möglich Wissen über Irland aneignest, vor Ort lokale Produkte und Dienstleistungen einkaufst und die Umwelt und Natur respektierst. Doch liess mehr darüber in meiner Definition zu nachhaltigem Reisen.

#34 Nutze Google-Flights zu deinem Vorteil

Google bietet nicht nur eine fantastische Suchmaschine, sondern auch eine Flugsuchmaschine. Wie ich diese für mich nutze um den günstigsten Flug zu suchen zeige ich dir in meinem Blogpost über Google-Flights.

#35 Nutze meine Ressourcenliste für deine Reiseplanung

Gerne stelle ich dir meine persönliche Ressourcenliste für die Reiseplanung in Irland bereit. Wir haben ja Eingangs bereits einige planungstechnische Punkte zusammen besprochen.

Mit dieser Liste gebe ich dir meine Tools und Links an die Hand welche ich Nutze um einen Urlaub zu planen und organisieren.

#36 Der Bonus-Tipp!

Recherchieren, planen, buchen, organisieren – vergiss bei all dem nicht deinen Urlaub einfach zu Geniessen!

Du hast es dir verdient.

Was hast du für Tipps hinsichtlich Reiseplanung in Irland? Womit könnte ich die Liste noch ergänzen? Die Kommentarfunktion ist geöffnet. Nutze diese um deine besten Tipps mit den anderen Lesern zu teilen.

Reif für deine Herzensinsel?
Hol dir meine Notizen von der Grünen Insel

Du möchtest weitere packende Geschichten und hilfreiche Reisetipps direkt in deine Inbox erhalten?

Ich nehme dich mit auf eine Reise durch Irland und gemeinsam entdecken wir die schönsten Plätze, lernen die Iren kennen und haben viel Spass! 

Als Willkommens-Präsent schenke ich dir meine „Gebrauchsanweisung für Irland“. Hier findest du in kompakter Form eine geballte Ladung an Reise Know-How sowie praktische Checklisten.
Ach, keine Sorge. Ich hasse SPAM genau so wie du. Falls dir der Irland-Newsletter nicht gefällt kannst du dich jederzeit mit einem Klick abmelden.

6 Kommentare

  • Hi Reto,

    ´n fettes Kompliment an Deine sehr hilfreiche Seite. :D
    Mein Mann und ich wollen schon sehr lange nach Irland und doch sind wir ein wenig unbeholfen, was nun die beste "Variante" dieser Wunschreise für uns Anfänger wäre?! Welche Region wäre die abwechslungreichste und überwältigenste? Fragen über Fragen....
    Mit Deinen Tipps hast Du uns sehr geholfen und wir sind schon etwas weiter mit der Planung :)
    Vielen Dank und alles Liebe und Gute für Dich und Deine Frau
  • Hallo Biggi, schön dass ich euch schon helfen konnte. Abwechslungsreich und überwätligend ist Programm in Irland. Aber die schönsten - aber auch abgelegensten - Gegenden sind sicher Donegal und die Connemara. Viel Spass noch bei den weiteren Reisevorbereitungen! Grüne Grüsse, Reto
  • hallo reto,
    vielen dank für die tipps- ich starte gerade mit der planung für nächstes jahr und finde die aufmachung deiner seite klasse!
    danke vorab....grüße aus münchen
    peter
  • Hi Peter! Schön, dass du den Weg auf den Blog gefunden hast. Ich hoffe, ich kann dich auch in Zukunft noch mit Tipps zu deinem Urlaub in Irland versorgen. Grüne Grüsse aus dem County Cork, Reto
  • Es gibt viele wahre Irlande, jeder hat seine eigenen.
    Es sind die Menschen, nicht alle Iren sind immer nur nett aber kommunikativ sind die meisten.
    Wahres Irland ist auch Wandern am Hungry Hill, Segeln zum Fastnet Rock, Schwimmen in der Roaring Water Bay und Austern essen in Galway und in Killarney
  • Stimmt genau, Bernd! Sehr schöne Beispiele. Jeder hat sein eigenes wahres Irland oder was die Grüne Insel für ihn bedeutet.

Was denkst du?

Gibt es hier etwas, was dich stört?

Reisen in Irland - Die Gebrauchsanweisung...

Gibt es etwas an dieser Webseite was dich stört? Nichts ist dabei zu klein oder zu gross. Lass es mich Wissen, wenn es etwas gibt was ich verbessern kann.

Jeden Monat küren wir den Fehler des Monates. Der Gewinner erhält eine von mir handgeschriebene Postkarte aus Irland!

Poste hier was dich stört - deinen Fehler des Monats...
In zwanzig Minuten lernst du alles wesentliche um deinen Urlaub in Irland auf eigene Faust vorbereiten zu können. Trage dich ein für den Newsletter "Notizen von der Grünen Insel" und erhalte Zugang zu dieser Gebrauchsanweisung fürs Reisen auf der Insel. Darin erwarten dich wertvolle Links, fantastische Reisetipps und praktische Checklisten.

Klicke hier um die Gebrauchsanweisung und den wöchentlichen Newsletter zu erhalten

Irland erleben

Reto Bachofner | Impressum | Datenschutz
Copyright © 2013 - 2018, Irland erleben, Reto Bachofner, Timoleague, Co. Cork, Ireland - reto@irlanderleben.net