Entdecke hier dein Herz für Irland.
Mit packenden Geschichten und echten Erfahrungen.

Irish Sirloin Steak – Low Carb und lecker!

12. Februar 2016 0

Bereit für viel Irlandliebe?
Melde dich für den Newsletter an

Erhalte eine geballte Ladung an Reisetipps, Guides und Geschichten kostenlos in dein Postfach
(Als Dankeschön bekommst du einen Bonus mit viel Reise Know-How und praktischen Checklisten)

Ab und zu muss einfach ein richtiges Stück Fleisch her.

Was liegt näher als ein herzhaftes, irisches Steak?

Manchmal entdecke ich den Koch in mir. Nicht oft, aber wenn es soweit ist probiere ich am liebsten ein neues Rezept aus. Selbstverständlich soll es immer etwas sein, was mit Irland zu tun hat. Sei es ein original irisches Rezept. Oder auch einfach ein leckeres Menu mit einer Zutat aus Irland. Heute zeige ich dir etwas mit richtig viel Fleisch

Ein Irish Sirloin Steak, gratiniert – dazu serviert Gurkensalat.​

Leider kann ich selber keine eigenen Menus kreieren. Aber dazu gibt es ja das Internet. Da gelingt es auch Anfängern wie mir ab und an mal etwas nachzukochen. Falls du das Originalrezept bruzeln möchtest, findest du dieses bei Chefkoch.de. Diese Variante habe ich dort vom Rezept “Gratinierte irische Steaks mit Gurkensalat” abgekupfert.

Irische Steaks

Das sind die Stars des Abends – Irish Sirloin Steak, Knoblauch, Senf, Kräutergewürz, Salz, Pfeffer, herrliche irische Butter und eine Salatgurke

Der Hauptunterschied von Originalrezept besteht darin, dass ich Sirloin Steaks verwendet habe und nicht Rumpsteak. Ausserdem habe ich die Mandeln weggelassen.​

Die Zutaten

  • ​2 Irish Sirloin Steaks, je 250gr
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Peffer
  • 1 Zitrone (Schale davon)
  • 1 TL Senf, mittelscharf
  • Kräutermischung (entweder mit frischen Kräutern oder als getrocknete Gewürzmischung)
  • Derrymaid Butter

Die Zubereitung des Irish Sirloin Steaks

Steak Arten – was ist der Unterschied zwischen Rump- und Sirloinsteak


Die Bezeichnungen der verschiedenen Steak Arten ist selbst für den Profi verwirrend. Zumal je nach Region auch andere Bezeichnungen verwendet werden.

Grundsätzlich wird der Rückenteil des Rindes zwischen Schulter und Keule als “Roastbeef” bezeichnet. Das Sirloin Steak stammt in etwa aus der Mitte des Tieres. Aus dem hinteren Rückenteil wird das Rumpsteak geschnitten, während die ganz “zarten” Stücke – nämlich die Filetstücke – auch ​den entsprechenden Namen tragen und im vorderen Rückenteil zu finden sind.

So. Und nu? Was machen wir mit all den leckeren Zutaten?

Sirloin Steaks aus Irland

Scharf angebraten und schick bemalt – unsere Irish Sirloin Steaks sind bereit fürs gratinieren im Ofen

Zuerstmal den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Gemäss dem Originalrezept sollen die Steaks mit kaltem Wasser abgewaschen werden und danach der Fettrand einige Male eingeschnitten werden. Dabei aber nicht bis aufs Fleisch schneiden.

Diese zwei Vorgänge erschliessen sich mir nicht ganz. Aber ich muss auch nicht alles verstehen.

Knoblauch schälen steht als nächstes auf dem Programm, fein hacken. Riech mal an deinen Händen – toll oder? Mit dem Knoblauch vertreiben wir nun keine Vampire, sondern der geht in eine kleine Schüssel rein. Dazu das Olivenöl geben, Salz, Pfeffer, Senf und die Kräuter. Als saure Zugabe wird nun die Zitronenschale abgerieben. Ob das schmeckt?

Weitere irische Rezepte zum Nachkochen

 

Vielleicht hast du ja bereits Lust bekommen auf noch mehr leckere Rezepte aus Irland? Ich habe mich mal in der Buchhandlung meines Vertrauens schlau gemacht und bin mit “The Very Best of Traditional Irish Cooking” von Biddy White Lennon und Georgina Campell fündig geworden.

Rühre nun schön in deiner Schüssel – bis das Ganze zu einer dicklichen Paste wird.

Jetzt kommt Butter zum Einsatz. Wer in Irland lebt ist nun klar im Vorteil. Dairybutter gibt es hier überall und in aller erdenklichen Variationen! Die Butter wird also in der Bratpfanne geschmolzen und danach die beiden Steaks scharf angebraten. Auf jeder Seite je 2 Minuten.

Bevor nun die leckere Paste zum Einsatz kommt werden die Steaks gesalzen und schön mit Pfeffer versehen. Die Steaks danach so präpariert in eine ofenfeste Form​ legen. Jetzt kommen wir zur Paste. Diese mit einem Löffel oben auf den Steaks verteilen und verstreichen. Sieht schon mal lecker aus! Gegenüber dem Rezept habe ich nun noch etwas Olivenöl in die Gratinform gegeben.

Während die Steaks ca. 10 Minuten im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen gratiniert ​werden, kannst du dir die Salatgurke nach gut dünken in Scheiben oder Stücke schnitzen.

Irisches Rindersteak

Fertig – und guten Appetit. Die Steaks haben wir scharf angebraten, schön mit einer Knoblauch-Gewürz Paste eingestrichen, gratiniert.

Schön anrichten, Steaks drauf, etwas von der verbleibenden Paste, respektive vom Sud aus der Gratinform über die Steaks und ab auf den Tisch.

Guten Appetit!​

Reif für deine Herzensinsel?
Hol dir meine Notizen von der Grünen Insel

Du möchtest weitere packende Geschichten und hilfreiche Reisetipps direkt in deine Inbox erhalten?

Ich nehme dich mit auf eine Reise durch Irland und gemeinsam entdecken wir die schönsten Plätze, lernen die Iren kennen und haben viel Spass! 

Als Willkommens-Präsent schenke ich dir meine „Gebrauchsanweisung für Irland“. Hier findest du in kompakter Form eine geballte Ladung an Reise Know-How sowie praktische Checklisten.
Ach, keine Sorge. Ich hasse SPAM genau so wie du. Falls dir der Irland-Newsletter nicht gefällt kannst du dich jederzeit mit einem Klick abmelden.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Gibt es hier etwas, was dich stört?

Reisen in Irland - Die Gebrauchsanweisung...

Gibt es etwas an dieser Webseite was dich stört? Nichts ist dabei zu klein oder zu gross. Lass es mich Wissen, wenn es etwas gibt was ich verbessern kann.

Jeden Monat küren wir den Fehler des Monates. Der Gewinner erhält eine von mir handgeschriebene Postkarte aus Irland!

Poste hier was dich stört - deinen Fehler des Monats...
In zwanzig Minuten lernst du alles wesentliche um deinen Urlaub in Irland auf eigene Faust vorbereiten zu können. Trage dich ein für den Newsletter "Notizen von der Grünen Insel" und erhalte Zugang zu dieser Gebrauchsanweisung fürs Reisen auf der Insel. Darin erwarten dich wertvolle Links, fantastische Reisetipps und praktische Checklisten.

Klicke hier um die Gebrauchsanweisung und den wöchentlichen Newsletter zu erhalten

Irland erleben

Reto Bachofner | Impressum | Datenschutz
Copyright © 2013 - 2018, Irland erleben, Reto Bachofner, Timoleague, Co. Cork, Ireland - reto@irlanderleben.net