Entdecke hier dein Herz für Irland.
Mit packenden Geschichten und echten Erfahrungen.

Global Greening – Wieso, wie und wer den St. Patrick’s Day feiert

15. März 2014 1
Melde dich an. Erhalte mehr. Erlebe mehr.

Lies den Newsletter von Irland erleben.
Weil du mehr sehen willst was da draussen ist.
Als Dankeschön bekommst du die Gebrauchsanweisung für Irland mit viel Reise Know-How und praktischen Checklisten kompakt in einem handlichen Dokument zum Herunterleden bereitgestellt.

Das die Iren ihren Nationalfeiertag (irisch Lá Fhéile Pádraig) am 17. März feiern dürfte allgemein bekannt sein. Der Ursprung des St. Patricks Day ist aber den meisten weitgehend unbekannt. Viele Leute verbinden den irischen Nationalfeiertag vor allem mit der Farbe Grün und mit vielen, vielen Pints. Was aber steckt sonst noch dahinter? Was ist ursprünglich der Zweck des Paddy’s Day und wer feiert den irischen Nationalfeiertag überhaupt?

Finde bei Amazon tolle Dekoartikel für den Paddy’s Day*


Der heilige Patrick christianisiert Irland

Der heilige St. Patrick Anlässlich der St. Paddy’s Parade 2013 in Derry haben wir den heiligen St. Patrick persönlich getroffen


Der 17. März ist der Gedenktag an den irischen Bischof Patrick, welcher an diesem Tag im County Down gestorben ist. Von der katholischen Kirche wird, der wahrscheinlich aus Wales oder Schottland stammende und um 382 geborene, Maewyn Succat als Heiliger verehrt und er gilt als Irlands Schutzpatron. Obwohl der 17. März in die Fastenzeit fällt, ist den Iren eine Fastenpause erlaubt an diesem Tag. 

Eine Möglichkeit, welche noch so gerne genutzt wird. Patrick gilt als erster christlicher Missionar Irlands. Der als Heide erzogene und in Wales aufgewachsene Maewyn wurde mit 16 Jahren von den Iren auf die grüne Insel entführt und dort verkauft. 

Er fand Trost im christlichen Glauben und nach sechs Jahren in Sklavenhaltung erschien ihm ein Engel. Dieser forderte ihn zur Flucht auf. Diese gelang Succat und er schlug sich nach Auxerre durch wo er bei Mönchen Zuflucht fand.

Während seines zwölfjährigen Aufenthaltes im Kloster wurde Maewyn zum Priester geweiht und nahm den Namen Patrick an. In seiner missionarischen Aufgabe war er äusserst erfolgreich. So diente er dreissig Jahre der Kirche und am Ende seines Schaffens hatte er ganz Irland christianisiert.

In einem weiteren Blogpost habe ich die Geschichte der Kelten in Irland kurz aufgearbeitet auch hier findest du die Rolle des heiligen Patrick’s darin erklärt.


Ursprung und Bedeutung des St. Patrick’s Day

Der Ursprung des Tages des heiligen Patricks ist nicht ganz klar. Im irischen Kalender ist aber bereits 1607 der 17. März als Tag des heiligen Patricks geführt. Gut dreissig Jahre später wurde der St. Patrick’s Day gar in den kirchlichen Kalender aufgenommen. Daneben gab es aber noch 35 andere irische Feiertage…

 

Da der heilige Patrick aber der Schutzpatron Irlands war setzte sich der Paddy’s Day vor allen anderen durch und entwickelte sich im 17. Jahrhundert von einem religiösen Feiertag zu einem Bürgerfest. So gab es nach dem Kirchenbesuch jeweils grosse Mengen an Speis und Trank, Musik wurde gespielt und getanzt. Obwohl in der Folge der St. Patrick’s Day als Tag für alle galt, blieb er dennoch ein katholischer Feiertag.

England setzt den St. Patrick’s Day ab – das Ende des irischen Nationalfeiertages?

1695 aber wurde unter der Regierung von William III von England alle Feiertage katholischer Heiliger abgesetzt. Dies betraf natürlich auch den St. Patrick’s Day. Die Feiertage wurden durch 29, auf der Tradition der englischen Kirche basierenden, Feiertage ersetzt. Erst Anfang des 18. Jahrhunderts wurde der Paddy’s Day wieder eingeführt, da St. Patrick ja der Schutzpatron Irlands war, und der Feiertag entwickelte sich in der Folge immer weiter. 

Ab 1729 läuteten sogar die Glocken vieler protestantischen Kirchen in Irland, wie zum Beispiel derjenigen der St. Patrick’s Kathedrale in Dublin. Diese Tradition wurde bis heute weitergeführt. 

König George der Dritte traf 1783 die Entscheidung von da an am St. Patrick’s Day auf der Burg zu Dublin den glanzvollsten Ritter zu ehren. Der Tag der Ehrung und der St. Patrick’s Day verschob sich aus organisatorischen Gründen zeitlich jeweils einwenig. So kamen einige auf die Idee sich zu einem Festmahl zu treffen und marschierten dabei in einer Art Umzug durch die Gartenanlage der Burg. Der Grundstein für die heutigen St. Patrick’s Day Paraden war gelegt!

 

So wird der Nationalfeiertag heute in Irland begangen

Heute wird der St. Patrick’s Day in den meisten grösseren irischen Städten mit einer bunten Parade gefeiert. Natürlich ist die dominate Farbe dabei Grün. Mit vielfältigen Kostümen, irischer Volksmusik und -Tanz wird der heilige St. Patrick geehrt. 

Oft entsteht der Eindruck, dass es dabei ausschliesslich um das Betrinken geht. Dies mag für die Jüngeren und das junggebliebene Partyvolk gelten. Man muss aber auch Wissen, dass vor allem in den ländlichen Gegenden der Nationalfeiertag in beschaulichem Rahmen gefeiert wird. 

Hier ist es nach wie vor so, dass man nach dem Gang zur Messe sich zu einer Familienzusammenkunft trifft und den Tag mit leckerem Essen und gewiss dem einen oder anderen Pint im kleinen Kreise feiert. 

Still, beschaulich und fast besinnlich. Dies also im Gegensatz zur zum Teil schrillen, lauten und heftigen Parade in Dublin. Die Parade durch Irlands Hauptstadt hat übrigens erst seit Beginn der 1970er Jahre Tradition.


Die Welt in Grün – St. Patrick’s Day in allen Teilen der Erde

Nicht nur auf der grünen Insel wird der Paddy’s Day gefeiert. Wobei mit der Insel tatsächlich beide Teile Irlands gemeint sind. Auch in Nordirland wird der Tag nämlich gefeiert. Des weiteren ist der 17. März in der kanadischen Provinz Neufundland und dem britischen Überseegebiet Montserrat ein gesetzlicher Feiertag

Tief verwurzelt ist der Tag auch in den USA. In Boston, New York, New Orleans und Chicago finden jeweils die grössten und bekanntesten Paraden statt. Hier waren und sind der grösste Teil der irischen Emigranten zu finden.

Die Paraden wurden durch den Ancient Order of Hibernians und weiteren Emigrantengesellschaften gefördert. Der Zusammenhalt unter den Emigranten wurde so gestärkt und die Verbindung mit dem Heimatland aufrecht erhalten.

Heute wird der Feiertag auch in Australien, Neuseeland, Südafrika und Argentinien begangen. Die irische Tourismusbehörde sorgt zudem mit der cleveren Marketingstrategie “Global Greening” dafür, dass bekannte Gebäude und Sehenswürdigkeiten in aller Welt am 17. März ganz in Grün getaucht werden. 

Im Jahr 2014 ist auch die Schweiz zum ersten Mal dabei. Der Rheinfall wird für vier Tage Grün angestrahlt.

In diesem Sinne “Happy Paddy’s Day”!

Finde im Amazon-Shop tolle Dekoartikel für den Paddy’s Day

Textquellen

Wikipediaeintrag zum St. Patrick’s Day
Irish-Net – irische Geschichte, der St. Patrick’s Day
Magazin USA – St. Paddy’s Day (englisch)
BrauchWiki – Der Paddy’s Day

Erhalte kostenlos meine "Notizen von der Grünen Insel". Weil du mehr Irland erleben willst.

Packende Geschichten und hilfreiche Reisetipps direkt in deinen Posteingang.

Komm mit auf eine Reise durch Irland. Gemeinsam entdecken wir Orte, Menschen und Geschichten.

Hol dir als Dankeschön meine Gebrauchsanweisung fürs Reisen nach Irland. Mit nützlichen Checklisten und wertvollen Links.

1 Kommentar

  • Habe gerade die Irische Fahne herausgehängt Gruss an alle Iren

Was denkst du?

Gibt es hier etwas, was dich stört?

Reisen in Irland - Die Gebrauchsanweisung...

Gibt es etwas an dieser Webseite was dich stört? Nichts ist dabei zu klein oder zu gross. Lass es mich Wissen, wenn es etwas gibt was ich verbessern kann.

Jeden Monat küren wir den Fehler des Monates. Der Gewinner erhält eine von mir handgeschriebene Postkarte aus Irland!

Poste hier was dich stört - deinen Fehler des Monats...
In zwanzig Minuten lernst du alles wesentliche um deinen Urlaub in Irland auf eigene Faust vorbereiten zu können. Trage dich ein für den Newsletter "Notizen von der Grünen Insel" und erhalte Zugang zu dieser Gebrauchsanweisung fürs Reisen auf der Insel. Darin erwarten dich wertvolle Links, fantastische Reisetipps und praktische Checklisten.

Klicke hier um die Gebrauchsanweisung und den wöchentlichen Newsletter zu erhalten

Irland erleben

Reto Bachofner | Impressum | Datenschutz
Copyright © 2013 - 2018, Irland erleben, Reto Bachofner, Timoleague, Co. Cork, Ireland - reto@irlanderleben.net