Entdecke hier dein Herz für Irland.
Mit packenden Geschichten und echten Erfahrungen.

10 Gründe warum sich der Dublin Pass für dich [nicht] lohnt

Reto Bachofner09. Februar 2019 0
Melde dich an. Erhalte mehr. Erlebe mehr.

Lies den Newsletter von Irland erleben.
Weil du mehr sehen willst was da draussen ist.
Als Dankeschön bekommst du die Gebrauchsanweisung für Irland mit viel Reise Know-How und praktischen Checklisten kompakt in einem handlichen Dokument zum Herunterleden bereitgestellt.

Sightseeing-Karten. Du kennst sie von Städtereisen.

Jede grössere Stadt verkauft einen Pass. Du kannst damit kostenlos oder vergünstigt Zutritt zu Sehenswürdigkeiten bekommen.

Natürlich gibt es so einen Pass auch in Dublin.

Heute zeige ich dir 10 Gründe auf warum du dir die Anschaffung des Dublin Pass sparen kannst.

Hier das Beispiel von der offiziellen Webseite. Wie du siehst zahlt sich der Pass aus, wenn du die Top-Sehenswürdigkeiten Dublins sehen willst.

Dublin Pass Sparen und Sehenswürdigkeiten sehen


Was ist, wenn du dir nur Museen anschauen willst? Diese kosten dich keinen müden Cent an Eintrittsgeld.


Doch kommen wir zuerst zu Wissenswertem zum Dublin Pass:



dublin pass sehenswuerdigkeiten


Warum sich der Dublin Pass nicht rechnet, erfährst du mit Klick auf eine der Überschriften.



Doch Halt!

Gibt es nicht auch Szenarien bei welchen sich die Anschaffung auszahlen kann? Du eine hohe zweistellige Summe deiner hartverdienten Euros einsparen kannst?

Schlägst du am Ende mit dem Dublin Pass sogar soviel raus, dass du mit dem eingesparten Geld das Hotelzimmer in Dublin bezahlen kannst?


Die Anschaffung des Dublin Pass lohnt sich nicht. Die Karte ist etwas für Pfennigfuchser

Im Urlaub kriechen sie aus allen Löchern.

Die Sparfüchse.

Günstiger Flug, billiges Hotel. Der Mietwagen soll am Liebsten gar nichts kosten. Für Sehenswürdigkeiten ein Entgelt abdrücken?

Ist sowieso alles Abzocke. Ausser es gibt eine saftige Vergünstigung. Da kommt eine Sightseeing-Karte wie der Dublin Pass gerade recht.

Das sich so ein Pass nicht rentiert sehen die meisten Touristen wegen der Rabatte nicht.

Weil sie nicht rechnen können. Oder planen. Oder Beides.

Deshalb 10 Gründe, warum sich ein Dublin Pass nicht auszahlt. Ausser du setzt die Sightseeing-Karte geschickt ein.


Warum sich der Dublin Pass nicht lohnt


Willst du diese Gründe kennen lernen? Aber sei gewarnt. Du wirst dir danach keinen Dublin Pass kaufen wollen.


Der Pass lohnt sich nicht, da die meisten Sehenswürdigkeiten sowieso kostenlos sind

Ob du es glaubst oder nicht. In Dublin sind viele Sehenswürdigkeiten kostenlos. Wozu brauchst du also eine City Sightseeing Card?

Folgende Sehenswürdigkeiten können kostenlos besucht werden:

  • Naturhistorisches Museum
  • Chester Beatty-Bibliothek
  • Museum für Archäologie
  • Museum für Dekorative Kunst und Geschichte
  • Irische Nationalgalerie
  • Museum für moderne Kunst
  • Rathaus

Eintritt frei. Ohne Probleme kannst du kannst Tage lang die Zeit totschlagen in diesen Gebäuden.

Für Dublin eine Sightseeing-Karte auf den Markt bringen? Wieso sollte jemand auf eine solche Idee kommen? Den Pass kauft doch eh keiner.

Oder ist der Pass doch zu etwas nütze? Wenn ja, wie benutzt du die Karte?


dublin pass sehenswuerdigkeiten


Wie funktioniert der Dublin Pass?

Museen sind vielleicht nicht so dein Ding. Trotzdem willst du richtig was sehen und erleben in Dublin. Mit dem Dublin Pass erhältst du Zugang zu 25 Top-Sehenswürdigkeiten. Dies ohne dich um Tickets zu kümmern oder in einer Schlange anzustehen.

Du kaufst den Pass online oder vor Ort an den entsprechenden Verkaufstellen. Dabei kannst du wählen, ob du einen Eintages- oder Mehrtagespass benötigst.

Sobald du die erste Attraktion besuchst wird dein Pass aktiviert. Es lohnt sich also gut zu planen und die Sightseeing Karte bewusst einzusetzen.

Mehr dazu aber später.

Lernen, entdecken und erleben macht hungrig und durstig. Auch hier kann dir der Dublin Pass helfen.

20 exklusive Zusatzangebote von Restaurants und Pubs werten den Pass nochmals auf.


Die Ersparnis mit dem Dublin Pass sind marginal - Die Sightseeing-Karte ist für Sparfüchse

Der Dublin Pass zwingt dich beinahe dir den ganzen Tag Sehenswürdigkeiten anzuschauen.

Es stresst, wenn du weisst du musst dir jetzt noch dieses und jenes anschauen gehen. Nur weil du ansonsten den Anschaffungspreis der Karte nicht herausschlagen kannst.

Stress im Urlaub wer will das schon?

Schau als Beispiel den Eintagespass an. Der kostet dich über 60 Euro. So könnte ein Tag in Dublin für dich aussehen:

- Morgens raus nach Malahide mit der DART um Malahide Castle anzusehen

- Danach gehts zurück in die Stadt zum Dublin Castle. 

- Vor dem Tasting bei Jameson ist der nächste Halt das Emigranten Museum.

Das ist ein gepacktes Programm! Wer da herumeiert wird bestraft. Du stehst spätestens bei Jamesons vor verschlossenen Toren. 

Feierabend.

Was hätten dich die Einzeleintritte gekostet? 57.50 Euro. Ohne Stress etwas zu müssen...

Für wen ist der Dublin Pass geeignet?

Du siehst an diesem Beispiel. Ein Eintagespass lohnt sich nicht. Ausser du besuchst die teuersten Attraktionen.

  • Hop-on-Hop-off Busrundfahrt
  • Guinness Storehouse
  • Jameson Distillerie
  • Wachsmuseum

Einzeleintritte würden dich 84 Euro kosten. Whoopwhoop - 22 Euro gespart.

So richtig rentiert sich der Dublin Pass, wenn du einen Mehrtagespass löst. Zwei- /Drei- oder gar Fünftage stehen zur Auswahl.

Je mehr Tage, desto günstiger kommt dich die Karte. Zudem gibt es auf den Pässen, welche über mehrere Tage gültig sind oftmals Rabattaktionen.


Den Dublin Pass kann ich nur vor Ort kaufen. Es gibt keine Möglichkeit diesen Online zu bestellen

Den Dublin Pass kannst du vor Ort erstehen und so spontan entscheiden diesen zu kaufen. Doch diese Spontanität hat einen entscheidenden Nachteil.

Die Planung bleibt auf der Strecke.

Bei der Auswahl an Sehenswürdigkeiten musst du schnell entscheiden. Was will ich jetzt sehen?

Die Zeit tickt. Sobald du den Pass bei der ersten Attraktion benutzt ist die Karte aktiviert.

Eine gute Planung oder zumindest eine Idee was du sehen willst ist wichtig. Egal, ob du dir den Pass vor Ort besorgst oder bereits Online bestellt hast.

Online kann man das Teil auch bestellen?

'Türlich, lieber Leser.

Wo kannst du den Dublin Pass kaufen

In Dublin kannst du den Dublin Pass an folgenden Orten beziehen:

  • Visit Dublin Centre im Stadtzentrum Dublins, 25 Suffolk Street, Dublin 2 (Stadtzentrum)
  • Discover Ireland Centre im Stadtzentrum Dublins, 14 Upper O Connell Street, Dublin 1 (Stadtzentrum)

Mach dich vorgängig über die Öffnungszeiten schlau. Insbesondere wenn dein Flieger zu einer Randzeit in Dublin landet.

Aufgepasst! Abends den Eintagespass zu benutzen ist eine schlechte Idee. Der Dublin Pass gilt für Tage und nicht für 24 Stunden ab Entwertung.


dublin pass sehenswuerdigkeiten


Somit sei es gesagt. Der Dublin Pass kann online bestellt werden. Nicht nur dies. Es besteht sogar die Möglichkeit dir diesen nach Hause schicken zu lassen. Beachte hierbei, dass du genügend Vorlaufzeit hast. Es wird empfohlen den Pass drei Wochen vor der Benutzung zu bestellen.

Bei der Abholung musst du die E-Mail Bestätigung mitbringen.

Ganz modern kannst du den Dublin Pass auch auf dein Smartphone laden. Selbstverständlich gibt es eine App.

Damit kannst du dir den Aufwand mit der Abholung in Dublin sparen. Aber auch die Versandkosten. Alles zur mobilen Version des Dublin Passes findest du hier.


Der Dublin Pass ist keine Freikarte für die Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel

In Dublin kommst du mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut vorwärts. Es gibt die Strassenbahn (LUAS), einen Nahverkehrszug (DART), Commuter Rail und unzählige Busse.

Mit keinem einzigen dieser Transportmittel kannst du den Dublin Pass einsetzen.

Die einzig fahrbaren Untersatz, welchen du benutzen darfst ist der Hop-on-Hop-off Bus.

Der Dublin Pass eignet sich also nur sehr bedingt, um von A nach B zu kommen.

Welche Alternativen zum Dublin Pass gibt es, um die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen?

Die meisten Sehenswürdigkeiten in Dublin liegen nur einen Steinwurf voneinander liegen.

Ok. Manchmal musst du den Stein ziemlich weit werfen.

Aber gerade in der Innenstadt ist vieles mit einem Fussmarsch erreichbar.

Für alles weitere gibt es die LEAP-Card. Mit dieser kannst du tageweise die öffentlichen Verkehrsmittel in Dublin benutzen.

Die Leap Card kostet dich für drei Tage derzeit 19.50 Euro (Stand Februar 2019). Alleine das Retourticket mit dem Flughafen-Shuttle kostet 12 Euro. So rentiert sich der Kauf der Leap Card schnell.

Die DoDublin Karte ist eine weitere Alternative zum Dublin Pass . Es handelt sich um ein Zwischending von Dublin Pass und Leap Card.

(Ach du Scheisse, noch eine Karte)

Mit der DoDublin Karte (72 Stunden gültig) für derzeit ab 35 Euro hast du freie Fahrt* auf:

  • Express Airlink - Flughafenbus
  • Hop-on-Hop-off Bus mit DoDublin
  • kostenloser Eintritt ins Little Museum
  • Vergünstigungen auf vielen bekannten Sehenswürdigkeiten

Die DoDublin Karte könntest du also nutzen um sehr spontan dir Sachen anzugucken.


Als Museumsliebhaber kommst du nicht auf deine Kosten

Definitiv. Wenn du dir nur Museen ansehen willst hast du mit dem Dublin Pass keinen Spass. Wie bereits gesagt sind alle (öffentlichen) Museen in Dublin kostenlos.

Es ist wohl die günstigste Art dir in Dublin etwas anzusehen. Die Museen per Pedes besuchen. Aber Achtung. Die herumlauferei macht durstig. Eine Pint am falschen Ort konsumiert kostet eine schöne Stange Geld.

Weitere Pässe, welche kostenlosen Zugang zu historischen Gebäuden und Stätten in Irland gewähren

Das Büro für Öffentlichkeitsarbeit (Office for Public Works, OPW) hat in viele Nationale Monumente und historische Städten unter seinen Fittichen.

Für 40 Euro pro Erwachsener (resp. 90 Euro pro Familie) kannst du die von OPW verwalteten Gebäude und Stätten kostenlos besuchen

Mit Ausnahme von Muckross Traditional Farms in Killarney. Ausserdem können Parkmöglichkeiten von Drittanbietern gewährleistet werden. Dort muss ein Obolus bezahlt werden.

Was kannst du in Dublin mit der OPW Karte sehen? Eine der besten Attraktionen, welche Irland zu bieten hat!

Das Kilmainham Gaol. Eines der berüchtigsten Gefängnisse der Insel.

Doch nicht nur dies. Auch Rathfarnham Castle, der botanische Garten, Dublin Castle oder auch Farmleigh House ist mit der OPW Karte zu besuchen.

Wie du siehst kannst du auch ohne Dublin Pass eine Menge an Sehenswürdigkeiten erleben. 


Mit Dublin Pass kannst du nicht mehrmals zum Airport und zurück fahren

Tatsächlich ist seit 2019 im Dublin Pass der Flughafenshuttle nicht mehr inklusive. Zum Zeitpunkt der Recherche für diesen Artikel war der Flughafenbus in den Leistungen nicht mehr aufgeführt.

Eine Anfrage an den Veranstalter wurde bisher nicht beantwortet.

Andere Möglichkeiten um günstig an den Flughafen in Dublin zu gelangen

Ein Retourticket vom Airport in die Innenstadt kostet dich 12 Euro. Wenn du planst in Dublin öfters mit dem Bus unterwegs zu sein könnte die DoDublin Karte* für dich interessant sein.

Mit dieser Karte hast du Flughafenbus, Hop-on-Hop-of-Bus und den regulären Bus für 72 Stunden inklusive.

Eine Alternative dazu ist die Leap-Card. Diese gibt es auch für Besucher. Du erinnerst dich. Wir haben diese Kartengeschichte oben gerade besprochen.

Die Leap Card ist natürlich praktisch sollte dein Hotel in Dublin etwas ausserhalb liegen. So kannst du schnell und einfach in die Innenstadt gelangen.


Der Mehrtagespass kann nicht auf einzelne Tage aufgeteilt werden

Einmal aktiviert beginnt die Uhr zu ticken. Tic-Toc. Jetzt musst du dir Dublin ansehen, ob du willst oder nicht.

Es ist nicht möglich zum Beispiel einen Fünftagespass zu kaufen, diesen zwei Tage zu nutzen und am Ende des Urlaubes noch drei Tage. 

Die 5 Tage mit dem Dublin Pass müssen hintereinander bezogen werden.

Aus diesem Grund musst du nicht nur genau wissen was du dir ansehen willst. Plane wann du Zeit hast für die Sehenswürdigkeiten in Dublin. Entscheide danach, ob sich der Pass für dich lohnt oder nicht.

Eine gute Planung ist der Schlüssel, damit sich der Dublin Pass für sich lohnt

Bevor du dir einen Dublin Pass kaufst mache dir folgende Überlegungen:

  • Was will ich mir gerne ansehen?
  • Was kostet der Einzeleintritt?
  • Wieviel Zeit habe ich zur Verfügung?

Erstelle dir eine Liste von den Dingen, welche ihr euch gerne ansehen möchtet. Was kostet der Eintritt ohne Dublin Pass? Wieviel bezahle ich in der Summe an Einzeleintritten?

Mach dich schlau, welchen Pass du kaufen musst. Die Ausgaben sollen diejenigen der Einzeleintritte zu übertreffen.

Was ist dein Ergebnis? Benötigst du den Dreitagespass, um die Summe der Einzeleintritte zu übertreffen? Du bist aber nur zwei Tage in Dublin?

Auf diese Weise findest du heraus, ob sich die Sightseeing Karte für dich rentiert. Wenn ja, welcher Dublin Pass sich für dich lohnt.


lohnt sich dublin pass pinterest 

Bringt dir dieser Beitrag einen Mehrwert und willst du ihn jederzeit wieder finden? Pinne diese Grafik in eines deiner Irland Boards auf Pinterest.


Einmal gekauft kann der Dublin Pass nicht mehr zurückerstattet werden

Wenn du den Dublin Pass einmal gekauft hast gibt es kein Rückgaberecht mehr, denkst du? Die 60,80 oder gar 100 Euro futsch?

Musst du die Ausgaben unter „Pech gehabt“ abbuchen? Solltest du den Trip nach Dublin nicht antreten und so den Dublin Pass nicht nutzen können?

Nein, aber... Aufgepasst.

30 Tage volles Rückgaberecht. Wenn du den Dublin Pass am richtigen Ort bestellst

Innert 30 Tagen ab Kaufdatum, kannst du den Dublin Pass zurückgeben. Selbstverständlich nur wenn du die Karte nicht aktiviert hast.

Den Dreitagespass einen Tag benutzen und dann zurückgeben ist nicht.

Die Bedingung für eine Rückerstattung ist den Dublin Pass am richtigen Ort gekauft zu haben.

Vor Ort bei den offiziellen Verkaufstellen (Visit Dublin, Discover Ireland) oder hier Online*.

Das Rückgaberecht gilt nicht bei gekauften Pässen bei:

  • Viator
  • Get your Guide

Dort gelten die jeweiligen eigenen Bedingungen zur Rückgabe. Welche es nicht gibt. Sprich bei Viator oder Get your Guide gekaufte Pässe können nicht rückerstattet werden.


Der Eintritt zur Jameson Destillerie ist im Dublin Pass nicht enthalten

Wer diese Fehlinformation wohl verbreitet hat? Unter potenziellen Käufern des Dublin Passes geht diese Mär schon seit Jahren herum.

Die Jameson Destillerie ist einer der grossen Touristenmagnete in Dublin. Eine Tour ist selbstverständlich im Dublin Pass enthalten.

Doch - Pssst - lass dir gesagt sein. Es gibt noch andere Whiskey Brennereien... Die sind genauso spannend sind wie die überlaufene (und überbewertete) Tour bei Jameson.

Eine wichtige Tour ist im Dublin Pass nicht enthalten. Der Besuch von Kilmainham Gaol. Wie bereits besprochen ist hier der Eintritt mit der OPW Heritage Card kostenlos.

Welche Alternativen zur Jameson Destillerie gibt es?

Die Liberties ist eine Gegend mit grossem historischen Charakter. Im frühen 18. Jahrhundert bildeten Guinness, Jameson und George Roe & Söhne zusammen das sogenannte goldene Dreieck. Insgesamt gab es auf kleinstem Raum knapp 40 Hersteller von alkoholischen Getränken.

Diese Ära endete nach einigen Jahrzehnten schleichend. Schliesslich floss in den frühen 1970er die letzte Tropfen durch die Brennblasen.

Whiskey wird in den Liberties erst seit ein paar Jahren wieder gebrannt. Dank Firmen wie Teeling und Pearse Lyons.

Letztere stellt das Wasser des Lebens in einer Kirche her. Obwohl nicht im Dublin Pass enthalten lohnt sich alleine deswegen der Besuch.

Kostenlos mit dem Dublin Pass besuchen kannst du hingegen die Destillerie von Teeling. Eine komplette Liste mit den Sehenswürdigkeiten, welche du mit dem Dublin Pass besuchen kannst, findest du hier.


Der Hop-on-Hop-off Bus ist mit dem Dublin Pass nur einen Tag kostenlos

Wenn du weitere Tage anhängen willst musst du einen Aufpreis bezahlen. Im Pass inklusive ist nur ein Tag mit dem beliebten Touristenbus. Eine richtige Frechheit, oder?

Ich zeige dir wie der Hop-on-Bus mit dem Dublin Pass funktioniert.

Was ist eine Hop-on-Hop-off Tour und wie funktioniert es?

Mit dem Dublin Pass kannst du einen Tag lang den Hop-on-Hop-off Bus nutzen. Die Verwirrungen entstehen dadurch, dass ein direkt gekauftes Busticket 24 Stunden gültig ist.

Mit dem Dublin Pass hingegen kannst du den Bus nur an einem bestimmten Tag nutzen.

Beispiel: Du erstehst ein Ticket für den Hop-on‘er und löst dies am Dienstag um 14.00 beim Fahrer. Dein Ticket ist ab jetzt 24 Stunden gültig. Du kannst es am Mittwoch bis 13.59 Uhr nutzen.

Aktivierst du am Dienstag um 14.00 Uhr mit dem Dublin Pass deinen Tag für den Bus kannst du nur noch diesen halben Tag herumfahren.

Willst du nun am Mittwoch nochmal mit auf Tour musst du einen Aufpreis bezahlen.

Die Empfehlung ist also klar. Nutze den Hop-on-Hop-off mit dem Dublin Pass bereits Frühmorgens.

Das Konzept beim Hop-on-Hop-off ist, dass du irgendwo an einer Station einsteigen kannst. Und bei einer der vielen Attraktionen nach belieben Aussteigen. Du kannst die Sehenswürdigkeit besuchen, zur nächsten Laufen und dort wieder in den Bus steigen.

Soweit, so gut. Leider pflegen diese Busunternehmen beim Personal zu sparen. So muss der arme Busfahrer auch als Ticketverkäufer fungieren und an jeder Haltestelle selber die Tickets verkaufen. Das hat zur Folge, dass eine Runde mit dem Bus gefühlte Ewigkeiten dauern kann.

Steht der Bus im Stau kann es sein, dass du unter Umständen stundenlang an der Haltestelle wartest.

Mein Tipp. Vergiss diesen Bus. Schnapp dir einen vernünftigen Dublin Reiseführer, bestell dir im Pub ein leckeres Guinness und mach dir einen Schlachtplan für den Tag. Die meisten Attraktionen in Dublin sind gut zu Fuss erreichbar.


10 Gründe warum sich der Dublin Pass für dich nicht lohnt - oder eben doch!

Du siehst es gibt viele Einwände den Dublin Pass nicht zu kaufen. Dieser scheint auf den ersten Blick teuer und der Vorteil gegenüber den Einzeleintritten ist in der Tat nur schwer auszumachen.

Damit sich die Investition lohnt musst du dir im Klaren darüber sein, dass du die Top-Sehenswürdigkeiten besuchen musst. Wenn du nur Museen sehen willst wird sich der Dublin Pass als Fehleinkauf herausstellen.

Ob du eine Bustour durch die Innenstadt Dublins mit Kopfhörer und Audioprogramm auf Deutsch brauchst musst du wissen. Dafür war ich noch nie der Typ. Aber wenn du viel Zeit hast macht das Abfahren der beiden Routen schon Sinn um die Stadt kennen zu lernen.

Aus meiner Sicht das Verkaufsargument Nummer Eins für den Dublin Pass ist „Skip the Queue“. An der Warteschlange vorbeilaufen, Pass vorzeigen und rein ins Vergnügen.


In der Hauptreisezeit bilden sich lange Warteschlangen vor den Türen der Top-Sehenswürdigkeiten. Dies betrifft das Guinness Storehouse oder der Jameson Distillerie.

Dabei kann die Zeitersparnis schon mal 1 -2 Stunden sein. Dies ist auf einem Städtetrip wo die Zeit manchmal drängt ein entscheidender Vorteil.

Nichts desto trotz. Wenn du vom Dublin Pass profitieren willst musst du:

  • Viel sehen wollen
  • Im Voraus gut planen was du sehen willst
  • Die Top-Attraktionen darin einschliessen
  • Unterwegs nicht links und rechts schauen, sondern deinen Plan durchziehen

Dabei gilt je mehr Tage du in Dublin verbringen kannst um so besser lohnt sich die Anschaffung eines Dublin Pass.

Hast du noch Fragen zu dieser Sightseeing-Karte? Oder hast du den Pass selber schon benutzt? Wie sind deine Erfahrungen?

Nutze jetzt die Kommentarfunktion.

Erhalte kostenlos meine "Notizen von der Grünen Insel". Weil du mehr Irland erleben willst.

Packende Geschichten und hilfreiche Reisetipps direkt in deinen Posteingang.

Komm mit auf eine Reise durch Irland. Gemeinsam entdecken wir Orte, Menschen und Geschichten.

Hol dir als Dankeschön meine Gebrauchsanweisung fürs Reisen nach Irland. Mit nützlichen Checklisten und wertvollen Links.

Noch keine Kommentare vorhanden.

Was denkst du?

Gibt es hier etwas, was dich stört?

Reisen in Irland - Die Gebrauchsanweisung...

Gibt es etwas an dieser Webseite was dich stört? Nichts ist dabei zu klein oder zu gross. Lass es mich Wissen, wenn es etwas gibt was ich verbessern kann.

Jeden Monat küren wir den Fehler des Monates. Der Gewinner erhält eine von mir handgeschriebene Postkarte aus Irland!

Poste hier was dich stört - deinen Fehler des Monats...
In zwanzig Minuten lernst du alles wesentliche um deinen Urlaub in Irland auf eigene Faust vorbereiten zu können. Trage dich ein für den Newsletter "Notizen von der Grünen Insel" und erhalte Zugang zu dieser Gebrauchsanweisung fürs Reisen auf der Insel. Darin erwarten dich wertvolle Links, fantastische Reisetipps und praktische Checklisten.

Klicke hier um die Gebrauchsanweisung und den wöchentlichen Newsletter zu erhalten

Irland erleben

Reto Bachofner | Impressum | Datenschutz
Copyright © 2013 - 2018, Irland erleben, Reto Bachofner, Timoleague, Co. Cork, Ireland - reto@irlanderleben.net